​Fashion Council Germany startet Förderprogramm

Der im Januar gegründete Fashion Council Germany (FCG) hat in Kooperation mit der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung die erste Phase seines Mentoring-Programms gestartet. Unter der Leitung von Vorstandsmitglied Claudia Hofmann wurde das erste Mentoring-Programm 2015 lanciert.

Marina Hoermanseder (Mitte) ist eine der zwei ersten Mentees des FCG-Förderprogramms. - AFA 2015/Maximilian Pramatarov

Die ersten FCG-Debütanten sind Marina Hoermanseder und Nobi Talai. Beide Designerinnen sollen sowohl im Kreativ-, Produktions- und Vertriebsprozess als auch im Strategie- und Medienbereich beraten und individuell gefördert werden, so das Konzept des FCG. 

Das diesjährige Programm beinhaltet ein viermonatiges Mentoring durch Expertinnen und Experten, Workshops und bereits die Teilnahme der Mentees in die Gruppenausstellung des Berliner Mode Salons am 30. September in Paris.

Die Berliner Senatswirtschaftsverwaltung unterstützt die Berliner Modeszene jährlich mit rund einer Million Euro, rund 300.000 Euro davon fließen direkt in die Nachwuchsförderung. „Mode ist ein starker Wirtschaftsfaktor für Berlin. Als Wirtschaftsverwaltung wollen wir den Modestandort mit seinem Schwerpunkt auf junges Design weiter stärken“, Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung.

Zum Mentorenkreis gehören u.a. Michael Berner (Geschäftsführer der Textilagentur Berner und Sohn), Roel de Cooman (Häberlein & Maurer) sowie Mario Eimuth (CEO von Stylebop.com) Nicola Knels (Fashion Director Vogue) und Dirk Schönberger (Creative Director Adidas).

Der FCG will sein Mentoring-Programm 2016 fortsetzen und ausbauen. Details dazu sollen im Januar bekannt gegeben werden. 

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterInnovationen