490 Marken an der Pariser Dessous-Messe

2015 nahmen 480 Marken an der Pariser Dessous-Messe teil, an der kommenden Ausgabe, die vom 23.-25. Januar in Paris stattfindet, sind es deren 490. Die Salon International de la Lingerie wird wie bisher im Ausstellungsgelände Porte de Versailles organisiert und belegt die Halle 1.


Plakat der Ausgabe2016 – Salon International de la Lingerie. - Salon International de la Lingerie.

Trotz eines schwierigen Jahrs für die Dessous-Branche liegt die Anzahl der Aussteller somit leicht höher als im Vorjahr. Taya de Reyniès, Verantwortliche für die Lingerie beim Veranstalter Eurovet erklärt: „Wir würden uns bereits mit einer stabilen Besucheranzahl zufrieden geben … Die Kennzahlen des Gesamtmarktes geben durchaus Anzeichen auf eine Verbesserung, doch für die Unternehmen bleibt die Lage angespannt“.

Geografisch aufgeschlüsselt deuten die Voranmeldungen wie bei vielen anderen Veranstaltern auf eine gewisse Zurückhaltung der japanischen Delegation, die Reise nach Paris auf sich zu nehmen. Die Veranstalter hoffen, dass diese Zurückhaltung durch ein stärkeres Interesse der russischen Besucher ausgeglichen werden kann. Seit dem Ausbruch der Wirtschaftskrise auf den russischen Märkten Anfang 2015 sieht die Situation im Osten wieder besser aus.

Um die ausländischen Besucher zur Reise zu motivieren, hat die Dessous-Messe zahlreiche bewährte und auch neue Marken im Angebot aufgenommen. Einerseits ist die Rückkehr von Maison Lejaby zu erwähnen, doch auch die erstmalige Teilnahme von französischen Labels wie Les culottes de Germaine des Prés, Coeur de Lys, Pomm'Poire, Georges Rech Lingerie und die Lingerie-Linie der Marke Brigitte Bardot ist vielversprechend.


Modell eines neuen Ausstellers an der Dessous-Messe – Bluebella. - Bluebella.

Auch in dieser Ausgabe stammen 25 Prozent der Aussteller aus Frankreich, darauf folgen die aus Italien angereisten Unternehmen. Unter diesen befinden sich auch Neulinge wie Diesel und Trussardi. Weiter dürften die Marken Only Hearts aus den USA und Bluebella aus Großbritannien auf großes Interesse stoßen.

Auch bei der Männerunterwäsche gibt es erfreuliche Neuerungen, denn zusätzlich zu den Marken, die sowohl Männer- als auch Damenlinien präsentieren, gibt es in dieser Ausgabe anders als im Vorjahr rund 20 Anbieter, die zu 100 Prozent Männerunterwäsche bieten. Dazu zählen unter anderem Eden Park, Impetus und Replay.

Doch auch die Stammmarken der Messe warten mit einem interessanten Programm auf die Besucher. So organisiert Lise Charmel zum 40. Unternehmensjubiläum am Samstagabend eine Sondershow. Dazu kommen wie jedes Jahr über das ganze Wochenende verteilt spezifische Schauen zum Thema Strumpfhosen und zu den Trends im Bereich Lingerie und Homewear.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

TourismusMessen