Armani verschiebt One Night Only in Shanghai

Giorgio Armani muss eine auf Ende Mai angesetzte Veranstaltung in Shanghai absagen. Der italienische Designer hatte einen seiner spektakulären Abende geplant, die als One Night Only bezeichnet werden. Generell handelt es sich um eine Mischung aus Shows, Konzerten, Ladeneröffnungen und Ausstellungen. Die Veranstaltung hätte am Freitag, 25. Mai, in der chinesischen Stadt Shanghai stattfinden sollen.


Show ansehen
Giorgio Armani Prive – Frühjahr/Sommer 2018 - Haute Couture - Paris - © PixelFormula

Eine Armani-Sprecherin verwies im Gespräch mit FashionNetwork.com auf "außergewöhnliche Umstände, auf die unser Modehaus keinen Einfluss hat", ohne jedoch genauer darauf einzugehen.

"Einige Elemente entsprachen nicht ganz unserer Erwartung. Bei Armani nehmen wir es mit der Organisation sehr genau, nicht zuletzt da wir viele Menschen aus aller Welt für drei oder vier Tage nach China einladen", so die Sprecherin weiter.

Sie betonte, dass die Änderung des Programms "nichts mit Herrn Armanis Gesundheit zu tun hat. Er ist bei bester Verfassung". Das Haus wolle die Veranstaltung im späteren Jahresverlauf abhalten, "im schlimmsten Fall im Jahr 2019".

Im Rahmen der Veranstaltung in Shanghai hätte auch eine Retrospektive der jüngsten Haute Couture-Kollektion Giorgio Armani Privé organisiert werden sollen.
 
Erstmals veranstaltete Armani seine "One Night Only" im Jahr 2006 in London. Es handelte sich um einen unvergesslichen Abend am Earl’s Court, mit Gastauftritten von Beyoncé und 50 Cents. Darauf folgten Events in Tokio im Jahr 2007 und in Rom 2013. Letztmals wurde das Konzept 2014 im Ausstellungsgebäude Palais de Tokyo in Paris umgesetzt, der zu einem entspannten asiatischen Nachtklub umfunktioniert wurde.

2004 veranstaltete Armani außerdem eine riesige Show auf dem Tian’anmen-Platz in Shanghai, in deren Rahmen gleich drei Stores in der Stadt eröffnet wurden. Im Kunstmuseum Shanghai organisierte das Label weiter eine Retrospektive. An der teilweise von Mercedes Benz geförderten Ausstellung wurde unter anderem das Original Mercedes Benz 350 Cabriolet gezeigt, das Richard Gere im Film "Ein Mann für gewisse Stunden" fuhr. Der Schauspieler wurde für den ultimativen "Modefilm" von Armani eingekleidet.

Die überraschende Absage aus dem Hause Armani dürfte nicht zuletzt Christian Dior erfreuen. Das Label plant ebenfalls eine Großveranstaltung an diesem Abend: Die Präsentation der Cruise Collection 2018/2019 in den berühmten Ställen des Pferdemuseums Chantilly.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterLuxus - VerschiedenesModenschauenEvents