Balenciaga visiert Umsatz von 1 Milliarde Euro an

Nach Gucci, Bottega Veneta und Saint Laurent ist "Balenciaga die nächste Marke, die den Meilenstein von einer Milliarde Euro Umsatz überschreitet", sagte François-Henri Pinault, CEO von Kering, anlässlich der Veröffentlichung der Jahresergebnisse am Dienstag, und zeigte sich besonders optimistisch, was das Potenzial der Marke betrifft, die 2001 in die Luxusgruppe aufgenommen wurde.

Balenciaga, Frühjahr/Sommer 2018 - © PixelFormula

Das Label, das im vergangenen Jahr sein 100-jähriges Jubiläum feierte, fand unter der Leitung von Demna Gvasalia, Gründer der Marke Vetements, seine verloren geglaubte Ausstrahlung wieder. Gvasalia übernahm 2015 die künstlerische Leitung und modernisierte den Stil des Hauses, dem es an der nötigen "Coolness" fehlte.

Zu dieser Zeit wurde der Umsatz von Balenciaga auf rund 400 Millionen Euro geschätzt. Seither scheint das Label seine Entwicklung deutlich beschleunigt zu haben. Laut François-Henri Pinault "ist es die Marke, die im vierten Quartal am schnellsten gewachsen ist, mit einem Umsatzsprung von 60 %, und die in der zweiten Hälfte das stärkste Wachstum der Gruppe erzielte und das von Gucci übertraf".

"Die gestiegene Attraktivität der Marke führt zu einem Rekordumsatzwachstum, vor allem in den Bereichen Prêt-à-porter-Mode und Schuhe. Angesichts der Umsatzsteigerung ist die Profitabilität von Balenciaga stark gestiegen", heißt es in Kerings Geschäftbericht.

"Wir sind 2017 um 40 % gewachsen, die operative Marge ist zweistellig und der Monat Januar entspricht dem letzten Quartal. Aber all das ist neu und muss konsolidiert werden. Wie bei Gucci ist Wachstum in allen Produktkategorien und Regionen erforderlich. Auf jeden Fall bewegt sich Balenciaga in eine sehr gute Richtung", sagt der CEO.

"Bei diesem Tempo könnten die mittelfristigen Prognosen deutlich schneller als erwartet ausfallen, auch wenn die 1-Milliarde-Euro-Marke für dieses Jahr nicht erwartet wird", fährt er fort.

In diesem Jahr profitierte Balenciaga von dem phänomenalen Erfolg seiner Accessoires, wie z.B. dem Triple S-Sneaker und dem futuristischen Trainer Speed-Sportschuh, einem seiner Bestseller. Ganz zu schweigen von den Crocs, die von Demna Gvasalia mit sehr hoher Plateausohle neu gestaltet wurden und seit ihrem Verkaufsstart im Februar vergriffen sind – dies lässt neue Höchstleistungen für das laufende Jahr vermuten.

Die berühmten Crocs der Marke - Balenciaga

Diese Beispiele bestätigen das Talent des künstlerischen Leiters, der in wenigen Saisons die Herzen der jüngeren Generation erobert hat und gleichzeitig die Popularität der Marke steigert, die 60 % ihres Umsatzes über ihr Netz von 121 Single-Brand-Stores erzielt.

"Das Haus ist auf dem besten Weg. Mit Demna Gvasalia steht die Vision in Einklang mit unserer Zeit und mit den Werten der Marke. Wir geben Balenciaga die Mittel an die Hand, um diese Vision in ein Ergebnis zu verwandeln. Gerade bei Lederwaren und Accessoires ist das Potenzial enorm", schließt François-Henri Pinault.

 
 

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - SchuheLuxus - VerschiedenesBusiness