Balmain und Inter Parfums beenden Partnerschaft

Inter Parfums kündigte eine Reihe neuer Düfte für 2017 an – darunter Rochas, Coach und Montblanc. Balmain fehlt bereits in diesem Jahr, da beide Unternehmen beschlossen haben, ihre Lizenzvereinbarung frühzeitig zu beenden.


Der Balmain Homme Duft. - archiv
 
Grund seien die rückläufigen Umsätze der Marke. Die Verkäufe des Balmain Dufts seine in den vergangenen zwei Jahren zurückgegangen – nach einem beträchtlichen Wachstum in 2012 bis 2014.
 
Die beiden Unternehmen unterzeichneten den Duft-Lizenzvertrag im Jahr 2011 für 12 Jahre mit Start im Jahr 2012 – mit einer Ausstiegsoption für Balmain ab 2018. Inter Parfums launchte in der Zeit drei Balmain-Düfte: „Iviore“ im Jahr 2012, „Extatic“ im Jahr 2014 und „Balmain Homme“ im Jahr 2015.
 
Philippe Benacin, Vorsitzender und CEO von Inter Parfums SA, sagte, dass Mayhoola, der Mehrheitseigener von Balmain, "die Ausstiegsoption vorziehen will und die Lizenz ab 2017 zurücknehmen wollte." Das Unternehmen aus Qatar kaufte die Mehrheitsbeteiligung im Juli 2016.
 
Inter Parfums übertraf 2016 die Gesamtjahreserwartungen – vor allem im europäischen Geschäft. Die Duftfirma erwartet, dass ihr Nettoumsatz 2017 bei 550 bis 560 Millionen US-Dollar (517-526 Mio. Euro) liegt.

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

ParfümSchönheitsbehandlungenWellnessKosmetik - VerschiedenesBusiness