Baur Versand erweitert Geschäftsführung

Der Baur Versand mit Sitz in Burgkunstadt verstärkt sein Führungsteam. Patrick Boos bildet mit Wirkung zum 1. November 2017 zusammen mit Albert Klein und Olaf Röhr die dreiköpfige Geschäftsführung. Damit gliedert sich die neue Baur-Geschäftsführung wie folgt: Albert Klein ist Vorsitzender der Geschäftsführung und verantwortet das Ressort Steuerung und Koordination. Olaf Röhr führt das Ressort Abwicklung und Dienstleistungen und Patrick Boos übernimmt Marke und Vertrieb. 

Patrick Boos - Montredo
 
"Wir freuen uns sehr, dass wir mit Patrick Boos einen sehr erfahrenen Manager und Marketing-Experten für unsere Unternehmensgruppe gewonnen haben. Unser neuer Kollege ist ein ausgewiesener E-Commerce-Fachmann, der sich über viele Jahre hinweg intensiv mit den für Baur wesentlichen Zukunftsthemen beschäftigt hat – mit der erfolgreichen Digitalisierung und der Transformation von Geschäftsmodellen", sagt Albert Klein.
 
Boos Kernaufgaben werden in Zukunft die Führung und die digitale Transformation der Marke Baur sein und er soll die strategische Weiterentwicklung des Onlinehandels und der Baur-Gruppe verantworten. Dabei kann er auf 20 Jahre Führungserfahrung in den Tätigkeitsfeldern Technologie, Medien und E-Commerce zurückgreifen.
 
Bevor Boos zur Baur-Gruppe kam, war er Managing Director Consumer Goods & Retail bei der Accenture GmbH. Davor war er in verschiedenen Verlagshäusern tätig. Direkt nach seinem Studium begann er 1994 in der Sat.1 GmbH und gründete 1999 bereits sein erstes Internet Start-up Webmiles, das später an Bertelsmann verkauft wurde. Danach wurde er Geschäftsführer und Vice President Marketplace bei Ebay Deutschland. Von dort wechelte er als Chief Digital Officer von 2010 bis 2013 zur Ringier Axel Springer Media AG und verantwortete dort die strategische Führung und Weiterentwicklung der digitalen Aktivitäten in Mittel- und Osteuropa.

Die Baur Versand GmbH & Co KG ist seit 1997 Mitglied der Otto Gruppe. Sie beschäftigen aktuell rund 4.000 Mitarbeiter. Der Außenumsatz lag im Geschäftsjahr 2016/17 bei 667 Millionen Euro. Im ersten Halbjahrs 2017/18 stieg der Nettoumsatz um 12 Prozent auf 361 Millionen Euro (Vorjahr: 323 Millionen Euro). Bis zum Ende des aktuellen Geschäftsjahres am 28. Februar 2018 erwartet das Unternehmen die Umsatzmarke von 700 Millionen Euro zu übertreffen.

 

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuheSportDenimLingerieMode - VerschiedenesPersonalien