Berlin Fashion Week startet mit Stilkonferenz im Kronprinzenpalais und Dawid Tomaszewski im E-Werk

Mit der Stilkonferenz des "ZEIT Magazins" und Vogue Deutschland ist am Montagmittag die Berlin Fashion Week H/W 2018 gestartet. Der Konferenzsaal im Kronprinzenpalais Unter den Linden, der sich immer mehr zum zentralen Ort der Berliner Modewoche entwickelt, war erneut bis auf den letzten Platz gefüllt. 

Gerhard Steidl im Gespräch mit Christoph Amend während der Stilkonferenz im Kronprinzenpalais. - Rüdiger Oberschür

Die Mode- und Lifestyleredakteure Tillmann Prüfer, Christoph Amend, Bernd Skupin, Nina Piatschek, Claire Beermann, Marie Hein und Vogue-Chefredakteurin Christiane Arp konnten erneut herausragende Köpfe der Branche für spannende Life-Interviews und Keynotes gewinnen. 

Designer und Label-Gründer Brunello Cucinelli sprach über seine Wurzeln und den Begriff von Schönheit, während Birkenstock CEO Oliver Reichert von den aktuellen Herausforderungen des Modemanagement berichtete. 

Sung-Joo Kim sprach darauf von ihren Erfahrungen mit der Münchner Taschenmarke MCM, die sie seit mehreren Jahren verantwortet und Verlags-Legende Gerhard Steidl brachte das Publikum zum Schmunzeln, als er über seine intensive Zusammenarbeit mit Karl Lagerfeld berichtete.

Ein Model beim Defilee von David Tomaszewski im E-Werk. - MBFW

Ebenfalls waren im Kronprinzenpalais die aktuellen Anschuldigungen gegenüber den Fotografen Mario Testino und Bruce Weber ein Thema. Christiane Arp berichtete, dass der amerikanische Verlag Condé Nast, der die Magazine Vogue und GQ auch in Deutschland herausbringt, derzeit über einen "Code of Conduct", einen verbindlichen Verhaltenskodex für alle festen und freien Mitarbeiter des Hauses berät. Hieran seien vor allem die amerikanische Vogue-Chefredakteurin Anna Wintour und Präsident Robert Sauerberg beteiligt. Mit Testino und Weber ruhe die Zusammenarbeit derzeit.  

Am Ende zogen die Beteiligten, aber auch viele Gäste der Stilkonferenz ein positives Resümee. Vielfach sei es gelungen, den Modestandort Berlin mit all seinen Chancen und aktuellen Entwicklungen ins rechte Licht zu rücken und auch mit einer internationalen Perspektive, weiter fit für die Zukunft zu machen. 

Das Defilee von Dawid Tomaszewski war geprägt von einem außergewöhnlichen Styling geprägt. - MBFW

Dies spiegelte dann auch das erste Defilee der Woche wider: Dawid Tomaszewski zeigte im E-Werk seine Kollektion für Herbst/Winter 2018. Außergewöhnliche Flower-Prints zwischen Pinktönen und Glanzeffekten trafen bei den Kleidern auf ebenso legere wie feminine Schnitte. Dazu überzeugte der seit mehreren Saisons gefeierte Nachwuchsdesigner in der bis auf den letzten Platz besetzten Location mit einem eindrucksvollen Styling. 

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - VerschiedenesLuxus - VerschiedenesMessenModenschauen