Bonprix legt gegen den Markttrend um 6 Prozent zu

Rückblickend bewertet Bonprix das Geschäftsjahr 2016/17 (Stichtag: 28.2.2017) als „sehr gut“. Der internationale Modeanbieter weist in seinem Abschluss ein Wachstum von rund 6 Prozent aus. Damit steigert bonprix nach vorläufigen Berechnungen den Umsatz von 1.432 Millionen Euro auf 1.512 Millionen Euro (IFRS). Hohe Zuwächse erzielen ausländische Märkte1wie die USA, Brasilien, Österreich und die Niederlande. Besonders erfreulich: ein starkes Umsatzplus im deutschen Markt von 6 Prozent. Auch die Ergebnisentwicklung ist weiter positiv: Die Rendite (EBT) liegt überplanmäßig wie im Vorjahr bei über 5 Prozent.


Freut sich über ein Plus von 6 Prozent: der neue Bonprix-Vorstand - Foto:Bonprix

Es ist das achte Jahr in Folge mit einer klaren Aufwärtstendenz. „Wir sind mit der Geschäftsentwicklung äußerst zufrieden. Das deutliche Wachstum bei einer konstant starken Rendite ist für uns Bestätigung, dass wir mit unserem internationalen Geschäftsmodell sehr gut aufgestellt sind. Der hervorragende Geschäftsabschluss in Deutschland liegt über unseren Erwartungen, darüber freuen wir uns besonders“, kommentiert Dr. Kai Heck, Geschäftsführer bei bonprix für die Bereiche Finanzen, IT und Services, die vorläufigen Geschäftszahlen.

Im Kernmarkt Deutschland übertrifft bonprix mit einem Wachstum von 6 Prozent das starke Umsatzplus aus dem Vorjahr (2015/2016: 5 Prozent) und erreicht ein Umsatzvolumen von mittlerweile knapp 700 Millionen Euro – entgegen dem rückläufigen Markttrend. Wachstumsmotor war insbesondere die groß angelegte Jubiläumskampagne „Celebrate & Smile“ im Mai 2016 anlässlich des 30-jährigen Geburtstags der beliebten Modemarke. Seinen E-Commerce-Umsatz steigert bonprix in Deutschland sogar um etwa 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und wächst online damit deutlich stärker als der Markt.

Prognose 2017/18: Optimismus ohne Zahlen
Zuversichtlich blickt Kai Heck auf das angelaufene neue Geschäftsjahr: „Auch wenn die Komplexität im internationalen Online-Modehandel weiter zunimmt und die Entwicklung des Dollars die gesamte Textilbranche belastet, bleiben wir optimistisch und ambitioniert zugleich. Unsere Zielsetzung ist auch zukünftig nachhaltig profitables Wachstum. Dafür arbeitet ein fantastisches Team mit ganzer Leidenschaft und wir werden weiter in Manpower, Infrastruktur und technologische Innovationen investieren, um die Potentiale im internationalen Digital Commerce auch unter erschwerten Bedingungen erfolgreich auszuschöpfen.“

Seit Anfang 2017 leitet ein neu zusammengestelltes Team die Geschäfte von bonprix: Neben den langjährigen Geschäftsführern Dr. Kai Heck (verantwortlich für Finanzen, IT und Services) und Rien Jansen (Einkauf, Marketing und Retail) komplettieren Markus Fuchshofen (Vertrieb Deutschland und Frankreich-Gruppe, Onlinevermarktung, Marke und Business Development) und Dr. Richard Gottwald (Vertrieb Ausland, Digital Marketing & Technology, Personal und Unternehmenskommunikation) das Topmanagement des Modeanbieters



Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuheSportDenimLingerieBademodeBrillenTextilMode - VerschiedenesVertrieb