Burberry zahlt 2,54 Millionen Dollar für Überstunden

643 Burberry-Angestellte in den USA erhalten eine Entschädigungszahlung in Höhe von 2,54 Millionen Dollar (ca. 2,19 Millionen Euro), nachdem sie in einer Sammelklage gegen den Luxusriesen ihre unbezahlten Überstunden anprangerten.


AFP

Die Klage wurde vor dem US-Bundesgericht in Manhattan eingereicht. Die Kläger waren in unterschiedlichen Funktionen für Burberry tätig, von Verkaufsmanagern über Schönheitsberater bis hin zu Logistik-Angestellten, so das Gericht. Laut New York Post waren sie gezwungen, jeden Abend zwischen 30 Minuten und einer Stunde länger zu bleiben, um die Läden zu reinigen oder Büroarbeit zu verrichten.

Um den Imageschaden in Grenzen zu halten, erreichte Burberry nun einen Vergleich mit den Klägern. Nach Abzug der hohen Gerichtskosten – die bis zu 30 Prozent der Summe verschlingen könnten – dürften die Angestellten von Burberry je mit rund 2.500 Dollar entschädigt werden.

Im vergangenen Geschäftsjahr (Stichtag: 31. März) erzielte der Burberry-Konzern GBP 2,8 Milliarden (3,1 Milliarden Euro) Umsatz, 77 Prozent davon im Einzelhandel.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - VerschiedenesBranche