Cavallo behält Lizenz von Pamela Henson

Cavallo bleibt trotz Insolvenzverfahren unverändert Lizenznehmer von Pamela Henson. Mit der neuen Firma Cavallo GmbH Co. KG, unter der Leitung von Brigitte Weeke-Therling, die die essentiellen Teile der Marke übernommen hat, sei der Übergang nahtlos verlaufen, heißt es aus Bad Oeynhausen. Zum 1. Juni ging dabei auch der Lizenzvertrag der Designerhosen-Marke Pamela Henson auf die neue Gesellschaft über.

Die Ostwestfalen produzieren auch weiterhin die hochwertigen Hosen von Pamela Henson.

Alle Aufträge würden pünktlich und in gleicher, gewohnt hoher Qualität ausgeliefert, heißt es seitens des ostwestfälischen Reitsport-Spezialisten. Die neue Kollektion werde auch wie gewohnt im Showroom Düsseldorf während der kommenden CPD vom 19. bis 27. Juli, auf der Supreme in München vom 4. bis 7. August sowie in Zürich und in Salzburg zu sehen sein.

Die partnerschaftliche Zusammenarbeit und der Service rund um das Produkt sollen auch in Zukunft sichergestellt werden. Die Hosen von Pamela Henson, die Cavallo in Lizenz produziert, reichen von Modegrad, Preis und Ausstattung in den Luxusbereich hinein. Die Preislagen beginnen ab 300 Euro. 

"Klassisch modische Qualität und Passformen mit internationaler Handschrift sind weiterhin garantiert. Wie gewohnt, werden luxuriöse Produkte mit viel Liebe für Materialien und perfekten Schnitten entwickelt um Pamela Henson als Lizenz der Firma Cavallo im Handel weiter zu etablieren", so Brigitte Weeke-Therling. 

Im Februar hatte Cavallo mit Sitz in Bad Oeynhausen aufgrund interner Schwierigkeiten Insolvenz in Eigenverwaltung angemeldet, die im Mai 2018 in ein reguläres Insolvenzverfahren übergegangen ist.




 

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

DenimLuxus - Prêt-à-PorterBrancheVertriebBusiness