Closed feiert die "Pedal Pusher" in Paris

Heritage-Umbau: Pünktlich zur Paris Fashion Week hat Closed seinen Shop auf der Rue de Poitou in einen Pop-up-Store verwandelt, der sich ausschließlich der "Pedal Pusher" widmet – das bis heute meist verkaufte Modell des Hamburger Denim-Labels. 

Blick in den "gepinkten" Store in der Rue de Poitou in Paris - CLOSED

1980 kam die Womens-Jeans erstmals auf den Markt. Die Inspiration war eine Postbotenuniform. Ihr Profil machen bis heute X-Pockets aus – Taschen, die in einem Winkel von 33 Grad angesetzt sind, damit man die Hände entspannt bei ausgestrecktem Arm hineinstecken kann.

Zahlreiche Models, Musiker, Schauspielerinnen und Blogger haben sich in dem Modell schon prominent gezeigt. Darunter u.a. Sarah Jessica Parker, die deutschen Models Eva Padberg und Lena Gercke, die Sängerinnen Lena Meyer-Landrut und Ace Tee und Blogger wie Suki Waterhouse oder Kenza Sadoun, sowie jüngst auch Influencerin Caro Daur. 

Eva Padberg in der Pedal Pusher. - CLOSED

Mit dem Umbau verwandelt sich der Pariser Store in der Rue de Poitou somit auch in einen reinen Damen-Shop. ​Noch bis zum 30. November macht das reguläre Konzept der temporären Boutique des Denim-Labels Platz.

Auch Schauspielerin Sarah Jessica Parker trug schon das Modell. - CLOSED

Entsprechend hat Closed auch den Ladenbau angepasst: Pink zieht sich in verschiedenen Nuancen durch das gesamte Interieur. Ein dem Label zufolge "perfekter Rahmen für eine Hose, die mit ihrem taillenhohen Schnitt und der sportlichen Wadenlänge die ideale Fusion aus Form, Funktion und Femininität" darstelle. Das soll der temporäre Shop in den nächsten zehn Wochen besonders herausstellen.

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

DenimVertriebEvents