Denim Premiere Vision stärkt modische Ausrichtung

Am 23. und 24. Mai findet im Parc Floral in der französischen Hauptstadt die Denim Premiere Vision statt. Die Veranstalter profitieren vom Umzug in den Osten von Paris, um ein neues Umfeld und Messekonzept einzuführen.


Denim Premiere Vision organisiert Stände neu - Alexandre Gallosi

Die Messeleitung erhielt mit der Ankunft von Guglielmo Olearo und Fabio Adami Dalla Val frischen Wind und eine neue Ausrichtung. Für die Präsentation des Jeansangebots der Herbst-/Wintersaison 2019/2020 soll die modische Ausrichtung der Veranstaltung stärker betont werden. Ziel ist es, die Suche nach neuen Stoffen zu vereinfachen und die Marken und Designer in der Auswahl zu begleiten.

Die Entscheidung, erstmals einem Designer Carte Blanche zu geben, steht symbolisch für diese Ambition. "Die Jeansbranche ist einem starken Wandel ausgesetzt", betont die Modedirektorin von Première Vision, Pascaline Wilhelm. "Nach anfänglichen Assoziationen mit Cowboys und Rebellen orientiert sich der Stoff stärker in Richtung Hybridisierung, Kombination, Personalisierung. Das entspricht auch der Entwicklung der Arbeit des Branchenpioniers Lutz Huelle. Der Designer spielt mit Codes, Strukturen und Verwendungszwecken".

Außerdem wird der modische Aspekt durch die Organisation um fünf Themen herum betont: von Denim über sportliche Looks bis hin zum Tailoring. Besucher können diesen Themen nachgehen und ihre Jeanskultur im Rahmen von drei Workshops vertiefen. In diesen werden die Erforschung von Stoffen, aber auch die Studie von Schnitten und Formen sowie saisonale Trends im weitesten Sinne präsentiert.

Die präsentierten Trends sollen es den Marken und Designern ermöglichen, Ressourcen und Ideen zu schöpfen. In dieser Saison bietet ein erstes Forum Einblick in die zentralen Ansätze zu fünf ausgewählten Themenkreisen: Impact Tailoring – Wild & Wooly Denim – Evening Denim – Active Denim – Extroverted Street. Die Messe wird Innovationen, überraschende Behandlungsverfahren und besonderes Know-how der Aussteller in den Vordergrund rücken. Insgesamt nehmen 75 Aussteller mit ihren Kollektionen an der Veranstaltung teil. Der Denim Smart Square ist speziell nachhaltigen Produktionen vorbehalten. Der in der vergangenen Saison erfolgreich eingeführte Bereich für kleine Ordermengen (SMQ) wird auch in der neuen Ausgabe wieder veranstaltet. Sie entspricht den Bedürfnissen von Nachwuchsdesignern. Die Ende 2017 für die breite Öffentlichkeit organisierte Denim Street wird jedoch nicht wiederholt.

Die Denim Première Vision bleibt auch weiterhin in Paris verankert, hier werden die Frühjahrsausgaben der Messe organisiert. Doch für die Herbstausgaben planen die Veranstalter ein neues Wanderformat. Der Auftakt wird am 5. und 6. Dezember in der Old Truman Brewery in London gegeben. Auch hier ist das Ziel, näher an die Modelabel und Designer zu treten, um ihnen blaue Wunderwelten näherzubringen.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterDenimTextilMessen