Diane von Fürstenberg besinnt sich auf Kreativdirektor Nathan Jenden zurück

Die Suche war von kurzer Dauer: Mitte Dezember kündigte Diane von Fürstenberg nach anderthalbjähriger Zusammenarbeit den Rücktritt des amtierenden Chefdesigners Jonathan Saunders an, nun ist seine Nachfolge bereits geregelt. Der neue "Chief Design Officer & VP Creative" heißt Nathan Jenden.


Nathan Jenden an seiner letzten Show für Diane von Fürstenberg im Februar 2010 - PixelFormula

Wie Diane von Fürstenberg mitteilte, übernimmt der englische Designer die kreative Führung der Marke mit der im kommenden Februar präsentierten Herbst-/Winterkollektion 2018/2019.

Für Jenden handelt es sich um eine Rückkehr zu seinen Anfängen, da er bereits von 2001 bis 2010 in derselben Funktion für Diane von Fürstenberg tätig war. Nach neun Jahren verließ er das Label, um sich auf seine eigene Marke zu konzentrieren, die er 2006 gegründet hatte. Sein französischer Kollege Yvan Mispelaere übernahm damals seine Aufgaben.

Nathan Jenden stammt ursprünglich aus London und absolvierte sein Design-Studium an der Central Saint Martins Schule und am Royal College of Art. Nach Studienabschluss arbeitete er in Paris für John Galliano und 1998 in New York als Designchef der Marke Daryl K. Dann wechselte er zu Diane von Fürstenberg und gründete später sein eigenes Womenswear-Label.

Doch an seinem früheren Arbeitsort hat sich in seiner Abwesenheit einiges getan, das Unternehmen wurde grundlegend umstrukturiert und die Führungsetage erneuert. Vor Kurzem kündigte Diane von Fürstenberg außerdem an, dass sie für das Label nach einem Partner suche.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterLuxus - VerschiedenesPeoplePersonalien