Die London Fashion Week: Bekannte Größen und neue Talente

Mit bekannten Größen und neuen Talenten startet die 61. Ausgabe der Londoner Modewoche an diesem Freitag, 20. Februar.
 



Gareth Pugh kehrt nach London zurück (Herbst/Winter2014 Womenswear Paris) - Pixel Formula

Fünf Tage lang stellen 78 Designer ihre Kollektionen für Herbst/Winter 2015 in Modenschauen und Präsentationen vor. Die Abfolge ist genau geplant: „Der erste Tag ist eher sehr kreativen Kollektionen gewidmet, gefolgt von einem Samstag, der mit bekannten aber doch avant-gardistischen Designern wie z.B. J.W. Anderson besetzt ist“, erläutert Nathalie Constanty, Beraterin für Mode, Beauty und Design im Bon Marché. „Die bekannten britischen Marken und Luxusmarken werden im zweiten Teil des Kalenders folgen.“
 
Dieses Gleichgewicht wird in dieser Saison von einigen Neuheiten gespickt. Gareth Pugh wird den 10. Geburtstag der Marke in London feiern, wo er fortan definitiv laufen will. Auch die Marke Sass&Bide, die seit 2013 in New York ihre Kollektionen zeigte, legt eine vielbeachtete Rückkehr nach London hin. Kleine Besonderheit: Der Defilee wird der erste ohne die Gründerinnen Heidi Middleton und Sarah-Jane Clarke sein, die im vergangenen Juli ihre Marke verließen.
 
Für die Marke wird es also die erste Kollektion vom britischen Designer Anthony Cuthbertson sein, der zuvor für Daks, Max Mara odre auch Amanda Wakeley tätig war.
 
Während der 61. Ausgabe der London Fashion Week wird es auch einige Kollaborationen zu entdecken geben. Der georgische Designer David Koma arbeitet mit der Schuhmarke Malone Souliers zusammen, um eine erste Damenschuhkollektion zu erstellen, die während des Defilees seines Labels am Sonntag, 22. Februar, vorgestellt wird.
 
Die traditionsreiche britische Luxusaccessoire-Marke Aspinal of London wiederum arbeitete mit dem DOB-Label Etre Céline zusammen, um fünf verschiedene Taschenmodelle zu kreieren.
 
Neben den bekannten Größen der britischen Mode (Paul Smith, Burberry Prorsum, Vivienne Westwood Red Label, Pringle of Scotland)  werden ebenfalls Christopher Kane, Erdem, Jonathan Saunders, J.W. Anderson, Mary Katrantzou, Emilia Wickstead und Peter Pilotto präsent sein.
 
Und auch die Nachwuchstalente sind vertreten: Marta Jakubowski, Molly Goddard und Sadie Williams, Gewinner des NEWGEN, eines Formats für junges Design vom BFC und Topshop, werden zum ersten Mal auftreten. 1205, Ashley Williams, Claire Barrow, Danielle Romeril, Faustine Steinmetz, Marques’Almeida und Ryan Lo waren bereits beim letzten Mal dabei.
 
Die 2014 von Samantha McCoach gegründete Modemarke Le Kilt möchte dem gleichnamigen Kleidungsstück einen Hauch Modernität verleihen. Sie ist genauso wie Phoebe Englisch zum ersten Mal mit einer Präsentation vertreten.
 
Ebenfalls Joseph und Mother of Pearl feiern Premiere. Auch die noch unbekannten Talente der Central Saint Martins Modeschule stellen am ersten Tag der Fashion Week ihre Abschlusskollektionen vor.
 
Stéphanie Salti

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterModenschauen