Die Pitti Uomo 94 verspricht eine Knaller-Ausgabe zu werden

"Die Pitti Uomo 94 wird eine Augenweide werden. Ein visuelles und virtuelles Fest, das mit einem Bombardement von optischen Effekten neue Horizonte unserer Wahrnehmung stimulieren wird, die sich voll Freude und hypnotisch manifestieren werden", warnte Agostino Poletto, der Geschäftsführer von Pitti Immagine, in Bezug auf das Thema dieser Ausgabe, die von dem Lifestyler Sergio Colantuono unter dem Thema "P.O.P. Pitti Optical Power" inszeniert wird und auf optische Reize anspielt. Aber abgesehen von diesem Augenzwinkern kündigt die Messe für Männermode, die am Dienstag, dem 12. Juni in Florenz beginnt und bis Freitag, dem 15. läuft, ein besonders reiches Programm an.

P.O.P. Pitti Optical Power, das ist das Thema der Messe in dieser Saison. - Pitti Immagine
 
Diese Ausgabe, mit den Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2019, wird insgesamt 1.240 Marken vereinen, im Vergleich zu den 1.220 im letzten Sommer. Davon kommen 561 aus dem Ausland (insgesamt 45,2 %) und fast 250 sind erstmalig auf der Pitti Uomo vertreten. "Dies entspricht einer Angebotserweiterung in Höhe von 15 bis 18 Prozent. Wie immer hatten wir eine hohe Nachfrage für eine Beteiligung und eine starke internationale Präsenz", schildert Geschäftsführer Raffaello Napoleone.

Der Chef der Pitti Uomo erwartet fast 30.000 Besucher, darunter 19.400 Einkäufer, wovon wiederum 8.400 aus dem Ausland stammen. "Wir profitieren in diesem Jahr erneut von der finanziellen Unterstützung der Regierung, die es uns erlaubt, pro Saison zwischen 100 und 120 neue Einkäufer einzuladen, das sind 240 pro Jahr", fährt er fort und freut sich über das schöne Poster, das für diese 94. Ausgabe zusätzlich auf neue Einrichtungen und Räumlichkeiten hinweist, die den üblichen Ablauf der Messe auffrischen.

Der erste Tag wird mehreren besonderen Veranstaltungen gewidmet sein, darunter vor allem die Präsentation der jungen Kreativen Georgiens und die Präsentation mit skandinavischer Mode mit den 15 von der dänischen Messe Revolver ausgewählten Marken. Diese Events finden im Zuge der Messe in speziellen Räumlichkeiten in der Fortezza da Basso statt.

Am Dienstag feiert Herno, die auf Ärmelmode spezialisierte italienische Marke, ihr 70-jähriges Jubiläum mit der "Library", einer besonderen Installation in der Stazione Leopolda, "wo eine Reihe von Objekten ausgestellt werden, die unsere Geschichte, aber auch die der italienischen Bekleidung markieren", berichtet Claudio Marenzi im Vorfeld, der zusammen mit seinem Bruder das Familienunternehmen leitet. Der Webstoffproduzent Reda wird seine neue, vollständig biologisch abbaubare Membran "Reda Active Lifeproof" vorstellen. Ganz zu schweigen vom 50. Geburtstag von Carlo Pignatelli, dem Spezialisten für Hochzeitkleider und Anlassmode.

Der Creative Director von Roberto Cavalli, Paul Surridge, wird der große Star der Messe sein. - Roberto Cavalli

"Es ist ein sehr voller Kalender, vielleicht sogar ein bisschen zu voll, mit einer Reihe von zahlreichen Ereignissen", fasst der PR-Direktor Lapo Cianchi zusammen. Für diese Sommerausgabe haben die Florentiner Organisatoren die Messlatte sehr hoch gelegt, mit einer annoncierten Scharr an Stars.

Angefangen bei der Marke Roberto Cavalli, Sondergast der 94. Ausgabe, die am Abend des 13. Juni in ihre Heimatstadt mit einer Show zurückkehrt, um das neue Menswear-Projekt unter Federführung von Paul Surridge zu präsentieren. Die Show findet in einem Kloster aus dem 14. Jahrhundert statt, der Kartause von Florenz, die auf dem Monte Acuto südlich der Stadt steht. Am selben Tag wird ein weiterer besonderer Gast erwartet: Der japanische Designer Fumito Ganryu. Er lanciert nach 13 Jahren bei Comme des Garçons seine eigene unabhängige Marke und das mit seiner ersten Show in Europa, die in der Kunstgalerie Frittelli Arte Contemporanea stattfindet.

Am zweiten Tag werden die Shows von Birkenstock und dem deutschen Luxuslederwarenhersteller MCM, sowie die Präsentations-Installation von Federcio Curradi in einem florentinischen Palais inszeniert, wie auch die Feierlichkeiten zum 40-jährigen Jubiläum von Lardini, der italienischen, auf high-end Herrenmode spezialisierten Gruppe.

Herausstechen wird zudem die Präsentation von Christophe Copin, erstmalig für die Herrenmode für Cos, untermalt von der Performance des englischen Choreografen Wayne McGregor. Die Fast Fashion-Marke der H&M Group nimmt zum ersten Mal an der Pitti Uomo teil. Dieser volle Mittwoch klingt schließlich mit der Soiree von Moncler und dem Projekt "7 Moncler Fragment Hiroshi Fujiwara" aus.

Vier Tage lang wird Florenz im Rhythmus der Pitti Uomo vibrieren, auch mit vielen Events innerhalb der Stadt. - Pitti Immagine

Am Donnerstag, 14. Juni, wird der aufstrebende Londoner Star Craig Green mit einer Show im prächtigen Florentiner Park Giardino di Boboli im Rampenlicht stehen. Seiner Show geht die von Bed j.w. FORD voraus, die in der Stazione Leopolda stattfindet. Dies ist das erste Mal, dass der japanische Designer Shinpei Yamagishi mit seiner Herrenmarke außerhalb seines Landes präsentiert.

Während der gesamten Messeveranstaltung wird es keinen Mangel an Lancierungen und neuen Projekten geben, wie beispielsweise von der Beachwear-Linie von Ermengelido Zegna, Icebergs neuer Linie "Ice Play", Damir Domas Kollektion für Rossignol oder Nick Wooster für Paul & Shark, das laufende Projekt von Philippe Model Paris oder auch von der neuen Marke Sease, die von Franco und Giacomo Loro Piana, den Erben der berühmten Familie italienischer Weber, kreiert wurde. Ihre Herrenmarke ist von der Leidenschaft für den Segelsport und der Welt des Meeres und der Berge inspiriert und vereint Eleganz und Performance.

Übersetzt von Elisa Gerlach

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuheDenimBademodeTextilMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - SchuheLuxus - VerschiedenesMessen