Die Twen-Generation sehnt sich zurück in die gute alte Boutique

Euclid  Analytics veröffentlichte am Mittwoch die jüngste Studie zum Einkaufsverhalten der „Generation Z“ in den USA, also Verbrauchern, die um die Jahrtausendwende geboren wurden. Obwohl diese Generation zu den ersten digitally Native gehören, kam Euclid, wie andere Studien zuvor, zu dem Ergebnis: Diese Generation bevorzugt es, in echten Boutiquen einzukaufen.

Gleichzeitig wünschen sich 26 Prozent der Twens  eine personalisierte Shopping-Erfahrung.  Die sich an ihren Gewohnheiten und Vorlieben orientieren. Keine andere Altersgruppe pocht so auf Personalisierung.


Die Generation Z bevorzugt den Einzelhandel - National Retail Federation
 
„Einzelhändler sollten der Generation Z die Hände reichen“, sagte Brent Franson, der Chef von  Euclid Analytics, „die Geschäfte sollten in diesem jungen Alter ihre Marken durchsetzen und dauerhaft Freundschaft schließen.“
 „ Unsere Erkenntnisse versprechen dem Einzelhandel gute Möglichkeiten, sich mit den Jungen zu verbinden, die noch immer Interesse haben an sinnvollen Einkaufserlebnissen im Einzelhandel: Ihre Loyalität zu gewinnen, bedeutet, kreativ Smartphones und  soziales Markering zu nutzen.“

Laut der Studie besuchen 53 Prozent der  Z-Generation den Einzelhandel mindestens einmal die Woche und 66 Prozent bevorzugen den Einzelhandel vor dem Internet. 53 Prozent gehen in den Einzelhandel, um  Produkte zu finden und nur 31 Prozent finden es „schwer in den Boutiquen etwas zu finden“.

In Punkto Social Media bevorzugen 45 Prozent Instagram, um Produkte zu sehen. Während sie shoppen, nutzen sie Snapchat. Pinterest hingegen launcht „Pinterest Lens“, eine App, die eine Milliarde Produkte erkennt. User können ihre Handykamera dabei auf beliebige Produkte halten und bekommen Informationen.  Falls es keine Informationen kann sie jeder User ergänzen.

Viele Einzelhändler sind auch tatsächlich motiviert, diese junge Generation mit einer enormen Kaufkraft an sich zu binden. Wenn sie diese große Kaufgruppe früh binden, können Einzelhändler  wieder Oberwasser gewinnen.
 
 

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterVertrieb