Die mobile Shopping-App ScreenShop startet für iOS

Mobiles Einkaufen hat sich im Laufe der Jahre immer mehr vereinfacht und kann mit ScreenShop vielleicht noch einfacher werden. Das von Molly Hurwitz, Mark Fishman, Ari Bregin, Meir Hurwitz und dem israelischen Technologen Jonathan Caras entwickelte ScreenShop konvertiert Handy-Screenshots in eine digitale Boutique. 

ScreenShop verwandelt Screenshots vom Handy in eine Shopping-Plattforme.

Die neue mobile App ScreenShop verwendet eine zum Patent angemeldete Technologie, die Screenshots von jeder App oder Website scannt und sie in ähnliche, erhältliche Shopping-Artikel umwandelt.

​"Ich bin nur allzu vertraut mit der ständigen Frustration, Styles in meinen Social-Media-Feeds zu entdecken, aber nie in der Lage zu sein, ähnliche Produkte zu finden, die zu meinem Lebensstil passen. ScreenShop bietet die Lösung", erklärte Hurwitz.

Mehrere Unternehmen haben sich in den letzten Jahren sowohl für den Einzelhandel als auch für Online-Kanäle zum Thema "Mobile" weiterentwickelt. DVF hat in diesem Jahr "Mobile-First"-Kassen für die Filialmitarbeiter ins Leben gerufen, um die Kundenbindung zu stärken. Who What Wear startete eine Shopping-App, die Kunden Zugang zu Einzelhändlern und zu ausgesuchten Produkten bietet. Und Destination XL führte eine App ein, um Kunden in den Geschäften und unterwegs weiterzuhelfen. Sogar Instagram erleichterte das mobile Einkaufen, indem es Benutzern die Erlaubnis erteilte, "Shoppin-Tags" bei den Posts hinzuzufügen.

Die mobilen Einzelhandelsplattformen Tulip und NewStore tätigten jeweils 40 Millionen und 50 Millionen US-Dollar (umgerechnet rund 34,5 Mio. und 43 Mio. Euro) in einer zweiten Finanzierungsrunde, um ihre mobilen Geschäfte auszubauen. Außerdem fand ein Bericht von Content Square heraus, dass die meisten Besucher von Luxuswebseiten diese über mobile Geräte aufrufen.

Mit der zunehmenden Mobilität von Einzelhändlern und Marken scheint es, dass ScreenShop dem Trend voraus ist, wenn es darum geht, ein Produkt über einen einfachen Screenshot zu finden.

Hurwitz fügte hinzu: "ScreenShop ist unsere Methode, um Konsumenten dabei zu unterstützen, die Mode-Inspiration in ihren Social-Media-Feeds zu verwirklichen und ihnen eine einfache Möglichkeit anzubieten, sofort das zu kaufen, was sie sehen und lieben."

Hurwitz und das Team von ScreenShop arbeiteten für die App ebenfalls mit Kim Kardashian West zusammen, die als Beraterin für das Unternehmen tätig ist. Sie trat dem Team auch als Erstanwenderin bei.

​"Es ist kein Geheimnis, dass ich soziale Medien liebe und die Vorstellung, von meinem Feed weg einkaufen zu können, ist etwas, von dem ich nur träumen konnte", sagte Kim. "Ich arbeite seit über einem Jahr mit dem Team von ScreenShop zusammen, um dabei zu helfen, das Konzept zu definieren und die Benutzererfahrung zu gestalten. Ich bin wirklich aufgeregt, es mit auf den Markt zu bringen."

ScreenShop kann kostenlos für iOS heruntergeladen werden.

Übersetzt von Elisa Gerlach

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuheLingerieMode - VerschiedenesLuxus - AccessoiresLuxus - SchuheLuxus - VerschiedenesVertriebMedienBusinessInnovationen