Dior stärkt ihre Girl-Power

Nach ihrer feministischen T-Shirt-Kollektion bei der letzten Modenschau, führt Dior seine Initiative weiter und lässt seine Frühling/Sommer-Kollektion 17 gleich von neun Fotografinnen knipsen.


Brigitte Lacombe fotografierte die Zwillinge Ruth und May Bell in schwarz-weiß in der Signature-Kollektion. - Dior

Gleichzeitig wird es die erste Kampagne sein, die allein von der Kreativdirektorin Maria Grazia Chiuri verantwortet wird. In ihrem Kampagnendebüt ging es vor allem darum eine neue Ideen zum Thema Weiblichkeit darzustellen. Unter dem Hashtag #TheWomenBehindTheLens lud sie neun Fotografinnen aus der ganzen Welt ein, die Dior Frühling/Sommer Kollektion 2017 zu fotografieren – darunter Kampagnen-Fotos, Backstage-Images und Produkt-Aufnahmen.
 
Jede der neun Fotografinnen, unter anderen Janette Beckman, Maripol, Brigitte Lacombe, und Brigitte Niedermair, gaben dem Luxusmodehaus auch Video-Interviews, in denen sie sich mit dem Design-Ansatz Maria Chiuris auseinandersetzten und betonten wie wichtig manchmal Girl-Power sein kann. Die bereits im Dezember veröffentliche erste Serie wurde von Brigitte Lacombe fotografiert. Sie zeigt die Zwillinge Ruth und May Bell in Schwarz-Weiß-Fotografien in der Signature-Kollektion, vor einem cleanen weißen Hintergrund. Im Zentrum steht der Kontrast zwischen Ruth Bells Tomboy-Look und das feminine Styling ihrer Schwester May.
 
Maripol, die von Madonna bis Keith Haring mit fast allen Stars zusammengearbeitet hat, hat Backstage auf der Dior Runway Show ihre bekannten Polaroid-Portraits von Models und der Dior-Familie gemacht. Die für ihre Dokumentationen berühmte Janette Beckman, hat das „Chaos“ und die Aufregung einer Runway-Show in dokumentarischen Bildern festgehalten. Brigitte Niederman legt in ihren Close-up-Aufnahmen den Fokus auf die raffinierten Details in Chiuri’s Arbeit.

Übersetzt von Melanie Muller

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

LuxusKollektion