ECE eröffnet Loom Bielefeld

Zum Start voll vermietet und mit einem Schwerpunkt auf Young Fashion hat die ECE am Donnerstagmorgen das Loom Bielefeld nach rund zwei Jahren Bauzeit eröffnet. Insgesamt verfügt die Shopping-Galerie über rund 26.000 Quadratmeter Verkaufsfläche, 110 Shops, Gastronomie- und Dienstleistungsbetriebe sowie rund 550 Parkplätze.

Das ECE-Team auf der Pressekonferenz zur Loom-Eröffnung: (v.l.) Marc Blum, Center-Manager Michael Latz, Yvonne Paßgang, Sven Schwotzer und Sandra Harms. - Rüdiger Oberschür

Jeder der Parkplätze kann per QR-Code gescannt werden, so dass Kunden ihr Auto nach der Shopping-Tour auch problemlos wieder finden können, wie Center-Manager Michael Latz beim Presserundgang erklärte. Überhaupt sind technische Feinheiten ein Markenzeichen des Centers und reichen von der Selfie-Box mit lokalen Wahrzeichen bis zu familienorientierten Sanitäranlagen über Handy-Ladestationen und kostenloses W-Lan bis zu einem ausgeklügelten, nachhaltig orientiertem Beleuchtungskonzept.

Insgesamt werden rund 750 Menschen im Center arbeiten. Das Loom wird rund 50 Prozent neue Konzepte beherbergen, die es vorher in der Stadt noch nicht gab. Darunter Primark, der als Ankermieter auf drei Ebenen seinen ersten Store in Ostwestfalen eröffnet, Pull & Bear, Bershka, Superdry, Adidas Originals, Kult, JD Sports, Camp David und Soccx sowie die Naturkosmetikanbieter Kiehl’s und L’Occitane, so Leasing-Manager Sven Schwotzer.

Neu für Bielefeld sind auch Stores von Thomas Sabo, Pandora, die Stadtparfümerie Pieper, Body Attack (Sportnahrung), Party Balloon, Leder Berensen und MAC. Zu den Modeanbietern im Loom zählen u.a. auch G-Star Raw, Only, Maxime (DOB), im Young-Fashion Bereich Mister Lady, Tally Weijl und Collosseum sowie Sinn Leffers, die aufgrund des Umbaus am bisherigen Standort zwei Flächen angemietet haben. Weitere Mieter sind Intersport Voswinkel, Schuhpark, Deichmann und Toys 'R' Us, die nach zehn Jahren nach Bielefeld zurückkehren.

Der Branchenmix wird neben Drogerien und Lebensmittelhandel durch die Optiker Becker & Flöge, Eyes and More sowie die Juweliergeschäfte Kenju und Christ und Rituals (Kosmetik) und Triumph (Lingerie) abgerundet.

Blick auf die imposante Innenarchitektur des Bielefelder Centers. - ECE

Im Vorfeld habe man die Bevölkerung Bielefelds via Social Media "sehr gut mitnehmen" können und mit einzelnen Posts zum Bauverlauf bis zu 160.000 Kontakte generiert, erklärte das ECE-Team um Unternehmenssprecherin Yvonne Paßgang und Gesamtprojektleiterin Sandra Harms auf der Pressekonferenz am Tag vor der Eröffnung.

Auf dem Areal der in den 70er-Jahren erbauten ehemaligen City Passage befände sich laut der ECE nun ein attraktives und modernes Shopping-Center, das den bekannten Handelsstandort in der Innenstadt neu beleben soll.

Das bauliche Konzept spiegelt in den vielen architektonischen Aspekten auch die Geschichte Bielefelds als Standort der Textilindustrie wider. Allein der Name "Loom" (dt.: Webstuhl) soll dies auch nochmals unterstreichen, betonte der Design-Verantwortliche Marc Blum auf der Pressekonferenz. 

Die Best-Lage in der Bielefelder Hauptfußgängerzone, die hohe Kaufkraft und das große Einzugsgebiet mit 1,45 Millionen Einwohnern zeichne den Standort aus. An den ersten Tagen rechnet man bei der ECE mit Frequenzen von täglich 25.000 bis zu 50.000 Besuchern in Spitzenzeiten.

Bielefeld liegt gemessen an den Fußgängerfrequenzen in der Liste der Städte bis 500.000 Einwohnern auf Rang eins, bundesweit auf Platz zwölf.

Blick auf einen der Haupteingänge. - ECE

"Das Loom setzt nicht nur städtebaulich und architektonisch neue Akzente. Die Besucher können sich auf einzigartige Einkaufserlebnisse inklusive einem umfangreichen Angebot an digitalen und innovativen Serviceleistungen freuen. Mit dem neuen Shopping-Center gewinnt Bielefeld als Einkaufsstadt – nicht zuletzt für das Umland – an Bedeutung. Mitten in der Bielefelder City ist ein zentraler Erlebnistreffpunkt für Bielefelder und ihre Gäste entstanden", so ECE-CEO Alexander Otto.

"Mit unserem Investment von rund 135 Millionen Euro ist es gelungen, einen altbewährten Einkaufsstandort erfolgreich wiederzubeleben. Die hochwertige Gestaltung und das moderne Konzept machen das Loom zu einem neuen Markenzeichen im Herzen der Bielefelder City. Aufgrund des großen Einzugsgebiets wird das Loom zusätzliche Kaufkraft in die Stadt bringen", so Dr. Volker Kraft, Geschäftsführer der ECE Real Estate Partners, die das Shopping-Center 2011 für den ECE European Prime Shopping Centre Fund erworben hatte.

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuheSportDenimLingerieBrillenMode - VerschiedenesParfümBeautyKosmetik - VerschiedenesDekorationTischdekorationTourismusLifestyle - VerschiedenesVertriebEventsBusiness