Ecco erzielt 2017 ein Rekordergebnis

Rekordjahr: Nicht nur die Lenzing Gruppe, auch das dänische Schuh-Label Ecco hat im vergangenen Jahr das bisher beste Ergebnis der Unternehmensgeschichte erzielt. Die Gewinne vor Steuern stiegen dabei um satte zehn Prozent.

CEO Steen Borgholm, - ECCO

Der Gewinn vor Steuern für das Jahr 2017 betrug 184 Millionen Euro (Vorjahr: 170 Millionen Euro) bei einem Umsatz von rund 1,3 Milliarden Euro.

"Ich freue mich, wie gut wir 2017 abgeschnitten haben", kommentierte CEO Steen Borgholm das Ergebnis. "Wir haben weiter in die Zukunft investiert und unsere Strategie angepasst, ohne kurzfristig die Performance aus den Augen zu verlieren", so Borgholm.

Den Großteil des Wachstums steuern die asiatischen Märkte bei. So machte der asiatisch-pazifische Raum 35 Prozent des Nettoumsatzes der Gruppe aus, während Amerika 22 Prozent beisteuerte. Die EMEA (Europa, Naher Osten und Afrika) lagen bei 43 Prozent.

Der eigene Retail und das E-Commerce-Geschäft von Ecco stieg um 21 Prozent, der E-Commerce allein genommen wuchs um 47 Prozent.

Steen Borgholm fügte dabei hinzu: "Als globale Marke mit einem breiten Portfolio und einer immer effektiveren Online-Präsenz sind wir gut positioniert, um von den sich ändernden Trends bei den Verbrauchern zu profitieren, auch Schuhe und Accessoires über verschiedene Kanäle zu suchen und einzukaufen."

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - SchuheVertriebBusiness