Ein plastischer Triumph bei Loewe

Paris Fashion Week: Loewes Kreativdirektor trifft den Puls der Zeit. Seine erstaunlich innovative neue Kollektion für Loewe, die am Freitagmorgen in Paris präsentiert wurde, ist ein weiteres Beispiel für seinen anhaltenden Erfolg.


Loewe - Frühjahr/Sommer 2018- Womenswear - Paris - Photo: PixelFormula

Die Präsentation der neuen Kollektion von Loewes Kreativdirektor Jonathan Anderson wurde auf einem Laufsteg im UNESCO-Gebäude in Paris inszeniert. Die Inspiration für die Kollektion stammte von Monets Wasserlilien, daraus entstand eine schlanke, doch kurvenreiche Vision. Einige Looks wurden im Laufe der Show wiederholt, jedoch in unterschiedlichen Stoffen. So zum Beispiel ein atemberaubender Patchwork-Rock, der zunächst in Wild- und Rohlederausprägung an ein Squaw-Kleid erinnerte und später in verschiedenen Jeans-Schattierungen zu sehen war.
 
Der Raum wurde von Jonathan Anderson mit bezaubernden Wandbehängen geschmückt – Schwarz-Weiß-Bilder von Steven Meisel und Fotografien von Kindern auf einer Schlammbahn, die der Designer auf einem Markt in der Provence erstanden hatte. Auf kleinen Leuchten am Boden saßen winzige Figürchen aus Keramik.
 
Der Designer hat einen eigenen Stil geschaffen und diesen bereits klar durchgesetzt. In dieser Saison reduzierte er sein übliches Volumen leicht, um höchst sinnliche Daywear zu gestalten.
 
Alles, was er sieht und berührt, kann sich in ein Kunstprodukt verwandeln: Marokkanische Babuschkas werden in Wildlederausführung zu elfenhaften Sneakers mit einer verspielt nach oben zugespitzten Zehenpartie – für modebewusste, moderne Hofnarren. Ein Gartentor liefert die Inspiration für eine neue Tasche mit seitlichem Verschluss und dem allessagenden Namen "Das Tor".
 
Er drehte auch Wildleder-Taschen von innen nach außen und fügte ein großes "L" hinzu. Das Logo des Modehauses verwendet er großzügig und mit der erforderlichen Dose Ironie. Kurzum: Anderson kreiert hoch kunstvolle und doch absolut tragbare Mode.

"Ein Spiel mit Gegensätzen: groß-klein, Bohème und doch ruhig. Die Silhouette wird in kreisförmiger Bewegung wiederholt. Die Frau nach Loewe ist aus ihrem angestammten Raum ausgebrochen. Ich wollte eine freie Persönlichkeit mit einer schlanken Silhouette schaffen. Die Idee mit den kleinen Skulpturen kam erst vor drei Tagen auf. Ich wollte viel Lärm und ruhige Momente. Ich liebe es, solche Räume zu gestalten", so Anderson im Backstage-Bereich.

Vor einem dramatischen musikalischen Hintergrund, den der französische Star-Sound Designer Michel Gaubert lieferte, aber auch Trevor Jackson, Dinos Chapman und Mamatus, bot Jonathan Anderson ein authentisches Mode-Event. Ein weiterer durchschlagender Erfolg, wie sie der Designer scheinbar mühelos aus dem Ärmel zu schütteln scheint.

"Von den neuen Stores über die starken Shows bis hin zum Loewe Craft Prize ist das Unternehmen auf allen Ebenen sehr erfolgreich. Unter Jonathans Führung sprudelt Loewe nur so vor spannenden Projekten und erzielt ein Wachstum im hohen zweistelligen Bereich. Und Online haben wir erst gerade losgelegt", gibt sich LVMH Vorstandsmitglied Pierre-Yves Roussel begeistert.

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresModenschauen