Emporio Armani legt seine Laufsteg-Shows für Damen und Herren zusammen

Die Men's Fashion Weeks sind dazu bestimmt, unaufhaltsam zu schrumpfen, denn immer mehr Häuser entscheiden sich für gemischte Modenschauen. Aktuell: Emporio Armani. Das Jugend-Label von Giorgio Armani, das seit jeher in Mailand defilierte, zieht sich vom Menswear-Kalender zurück und wechselt im September zur Women's Fashion Week, wo die Marke ihre Frühjahr/Sommer-Kollektionen 2019 für Männer und Frauen in einer einzigen Show an einem der kultigsten Orte in der Lombardischen Hauptstadt präsentieren wird.

Emporio Armanis brandneue Herbst/Winter-Kampagne 2018/19 - Sølve Sundsbø
 
Zum jetzigen Zeitpunkt gibt die Marke keine weiteren Details bekannt. In den letzten Jahren hat sich Emporio Armani bereits entschieden, die Mailänder Laufstege zu vernachlässigen und stattdessen seine Damenkollektion in Paris und anschließend in London zu präsentieren. Dieser jüngste Schritt signalisiert jedoch einen strategischen Wendepunkt. Modenschauen während der Männermodewochen scheinen ihren Reiz verloren zu haben. Vor allem in Mailand, wo der Kalender rapide schrumpft und 12 von 28 Shows nun gemischt präsentieren.
 
Die Organisation einer Modenschau ist teuer und scheint für Modehäuser, die gelernt haben, über den traditionellen Kalender hinaus anders zu kommunizieren, nicht mehr notwendig zu sein. Auch Haider Ackermann kündigte kürzlich an, die Pariser Herrenmodenwoche aufzugeben und sich im kommenden September mit einer gemischten Modenschau im Pariser Womenswear-Kalender zu positionieren.
 
Inzwischen hat der Lederwarenhersteller Furla beschlossen, seine Präsentationen zu vereinheitlichen, indem er ab September 2018 seine Damen- und Herrenkollektionen im Rahmen einer einzigen Veranstaltung während der Mailänder Fashion Week, die der Damengarderobe gewidmet ist, vorstellt.
 
Dieselbe Entscheidung traf auch Ermanno Scervino, dessen Herrenkollektionen seit 2016 nicht mehr auf dem Laufsteg präsentiert werden. Das italienische Haus wird dieses Jahr seine Herrenmode wieder auf den Catwalk in Mailand bringen – nein, nicht im Juni, sondern im September als "Co-ed"-Show während der Women's Fashion Week.
 
Andere Labels haben verstanden, dass es heute mehr denn je darauf ankommt, sich mit allerlei Initiativen oder Innovationen hervorzuheben, um sich ins Rampenlicht zu rücken. Veränderungen stehen nun in jeder Saison auf der Tagesordnung. Gucci, das bereits mit einer gemischten Show im Kalender der Women's Fashion Week steht, wird im September von Mailand nach Paris umziehen. Die Marke Vetements von Demna Gvasalia verlässt die Men's Week, um außerplanmäßigen an der Haute Couture Modenschau teilzunehmen.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesLuxus - VerschiedenesModenschauen