Farfetch und Condé Nast bündeln Kräfte

Die Premiuminhalte von Condé Nast und Farfetchs globale E-Commerce-Plattform gehen eine Partnerschaft ein, um ein nahtloses Shopping-Erlebnis mit redaktionellen Inhalten zu ermöglichen.

José Neves - farfetch

Ab sofort gibt Style.com seine Geschäftstätigkeit auf und leitet Besucher auf Farfetch.com weiter. Die Position von Farfetch als globale Plattform für Luxusmode wird gestärkt, indem Konsumenten mit den weltbesten Designern, Einkäufern sowie jetzt auch Inhaltsanbietern verbunden werden.

Jonathan Newhouse, Chairman und Vorsitzender von Condé Nast International, tritt dem Vorstand von Farfetch bei.
Heute kündigen Farfetch, die führende globale Plattform der Modeindustrie, und Condé Nast, der Anbieter von herausragenden Inhalten, eine strategische Partnerschaft an, um das weltweite redaktionelle Portfolio von Condé Nast mit der E-Commerce-, Technologie- und Logistik-Plattform von Farfetch zusammen zu bringen. Von Fashion-Inspirationen von einer weltweiten Autorität bis hin zum befriedigenden Kauf – die globale Partnerschaft ermöglicht ein nahtloses Shopping-Erlebnis der Luxusklasse, indem die Online-Inhalte sowie Inhalte in den sozialen Medien durch das Verlinken mit den weltweit führenden Labels und Boutiquen kommerzialisiert werden.

Jonathan Newhouse - condé Nast

Style.com gibt seine Geschäftstätigkeit auf und Besucher von Style.com werden ab sofort auf Farfetch.com weitergeleitet. Condé Nast und Farfetch gehen eine Partnerschaft ein, um ein Shopping-Erlebnis der Spitzenklasse zu ermöglichen, das Inhalte nahtlos mit Handel verbindet. Dies geschieht mit Hilfe einer Technologie, die Farfetch-Artikel in Condé Nast-Inhalte integriert; Publikationen von Condé Nast erstellen Shopping-Guides, in denen Ware von Farfetch beworben wird; außerdem werden bestellbare Inhalte auf allen digitalen und sozialen Plattformen von Condé Nast angeboten. Die weitreichende Partnerschaft von Condé Nast und Farfetch sieht außerdem vor, weitere innovative Inhalte und Shopping-Erlebnisse für die Kunden von heute zu definieren und umzusetzen.

Das globale Portfolio von Condé Nast umfasst Publikationen – darunter Vogue, GQ, Glamour, Vanity Fair, Allure und viele andere – in 29 Märkten auf verschiedenen Plattformen und hat eine Leserschaft von 340 Millionen. Farfetch bezieht seine Ware direkt von über 200 Labels sowie von mehr als 500 Luxusboutiquen aus aller Welt und bietet seinen Kunden neben neun Sprachoptionen auch Zustellung am selben Tag in zehn Städten weltweit an. Die Partnerschaft treibt die Kommerzialisierung der Inhalte von Condé Nast weiter und ermöglicht es, die inspirierenden Inhalte von Condé Nast global zu browsen und shoppen. Den Anfang machen Vogue und GQ in den USA; Pläne für eine weitere Expansion und Innovationen sind auf dem Weg. Die Partnerschaft manifestiert die Position von Condé Nast und Farfetch im Zentrum von Mode und Luxus heute. Jonathan Newhouse, Chairman und Chief Executive von Condé Nast International, tritt dem Vorstand von Farfetch bei.

"Wir glauben schon lange, dass inspirierende Inhalte ein natürlicher Bestandteil eines Shopping-Erlebnisses im Luxusbereich sein sollten. Auf dieselbe Art wie wir die Modeindustrie ermächtigen und Kunden mit den weltbesten Labels und Boutiquen zusammenbringen, möchten wir sie auch an herausragende Inhalte heranführen. Die globale Partnerschaft mit Condé Nast wird das Shopping-Erlebnis für unsere Kunden signifikant verändern. Wir betrachten das als natürliche Entwicklung im Hinblick darauf, wie Farfetch Handel angeht, sowie auf unsere strategische Vision, die Designer, Einkäufer und Macher von Fashion-Inhalten zu verbinden. Es liegt in der DNA von Farfetch, mit den Besten ihres Fachs Partnerschaften einzugehen, und Condé Nast ist einer der weltbesten Anbieter von Inhalten. Ich bin überglücklich, dass Jonathan Newhouse Mitglied unseres Vorstands wird", sagt José Neves, Gründer und CEO von Farfetch.

"Als einer der ersten Investoren in Farfetch, ist diese Partnerschaft der nächste Schritt in der Entwicklung unserer Geschäftsbeziehung. Zwei Führer in ihrem Fach schließen sich zusammen und kombinieren so Inhalte der Spitzenklasse mit der weltweit führenden Online-Plattform für Luxus-Shopping. Diese Partnerschaft wird unsere Branche verändern, und ich freue mich, Teil des Vorstands von Farfetch zu werden", kommentiert Jonathan Newhouse, Chairman und Chief Executive von Condé Nast International und neues Vorstandsmitglied bei Farfetch. Newhouse fügt hinzu: "Ich möchte mich abschließend beim kompletten Team von Style.com für ihre Hingabe, Energie und ihren beständigen Einsatz bedanken."

Natalie Massenet, Co-Chairman von Farfetch, gibt zu Protokoll: "Wir sind begeistert über die Partnerschaft mit Condé Nast. Seit 1999 glaube ich daran, dass Inhalte mit Handel kombiniert werden müssen, um das digitale Shopping-Erlebnis auf die nächste Stufe zu heben. Wir haben lange die Intensität und das Niveau von Condé Nasts internationaler Reichweite bewundert und wir freuen uns auf die enge Partnerschaft mit Condé Nast. Für den Konsumenten wird es ein Vergnügen sein, jederzeit und überall zwischen Inspiration und Kauf hin und her zu wechseln. Für die Labels und internationalen Boutiquen, die schon immer mit Condé Nast zusammengearbeitet haben, wird diese Partnerschaft ihre Präsenz in den Publikationen von Condé Nast nur verstärken. Es wird ein Vergnügen sein, die Evolution von Inhalten und Handel mit Anna Wintour und allen brillanten Gleichgesinnten bei Condé Nast zu entwickeln."

"Ich habe immer geglaubt, was Condé Nast so einzigartig macht, ist unsere Stimme und unsere Vision. Unsere Partnerschaft mit Farfetch verstärkt das nur und verleiht dem, was wir der Welt zu bieten haben, eine neue Dimension", sagt Anna Wintour, Artisitc Director bei Condé Nast.

Farfetch wurde 2008 vom portugiesischen Entrepreneur José Neves als E-Commerce-Plattform für Luxusboutiquen aus aller Welt gegründet. Seitdem hat sich Farfetch zu einer Plattform für die Luxusindustrie entwickelt, die Kunden in über 190 Ländern mit Artikeln aus 700 der weltbesten Boutiquen sowie Labels aus mehr als 40 Ländern verbindet. 

Copyright © 2017 Dpa GmbH

ModeVertriebMedien