Fashion Fusion Award 2018: Erster Platz geht an Keypod

Im Rahmen der Berliner Fashion Week fand am 04. Juli 2018 die dritte Auflage des Fashion Fusion Awards der Telekom statt. Den ersten Platz belegte das Modelabel Keypod. Mit dem Programm sollen innovative Konzepte gefördert und weiterentwickelt  werden.

Über 300 geladene Gäste aus der Fashion- und Tech-Branche verfolgten das Spektakel mit. Das Modelabel Keypod, gegründet von Sharon Greenberg, Roman Alperovich und Einat Israeli aus Haifa, gewann den mit 15.000 Euro dotierten ersten Platz des Wettbewerbs. Keypod überzeugte die Jury mit einer Kollektion bestehend aus  Kleidung und Accessoires, die interaktiv ist und richtet sich an die "Generation mobile first", die sich damit "während sie unterwegs ist, auf das Erleben im Hier und Jetzt konzentrieren könne."  Die integrierte Technik in den Kleidungsstücken ist klein, leicht und waschbar, die verwendete Batterie hat eine Laufzeit von mehreren Jahren.

Keypod feiern den ersten Platz der Fashion Fusion Awards - © Deutschen Telekom

Platz zwei belegte ein Strick-Projekt aus Budapest, den dritten Platz belegten Nele Köstler und Jonas Diezun aus München mit ihrem Start-up Radice.

Mit dem Programm rund um den Wettbewerb der Fashion Fusion fördert die Telekom innovative Projekte von Start-Ups und jungen Unternehmern. Diese kommen aus den Bereichen Mode, Technologie und Produktdesign und verknüpfen gezielt Hightech, Wearables und Smarte Services miteinander.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesEventsInnovationen