Fashion Networks Dutzend: Die 12 besten Herren-Kollektionen Europas

Die europäische Menswear Sommer-Saison endete am Sonntag in Paris – nach einer 17-tägigen Tour quer durch Europa. Vier Städte mit 150 Shows und etwa noch dreimal so vielen Präsentationen.


Show ansehen
Alexander McQueen - Spring-Summer2018 - Menswear - Paris© PixelFormula © PixelFormula - © PixelFormula

Die Reise begann mit einer studentischen Gruppen-Kollektion in Paris, zog weiter nach Florenz, dann in den Norden ins quirlige Mailand und endete im optimistisch gestimmten Paris, in einem 1930er Jahre Gymnasium. Eine Saison nahezu ohne Krawatten, mit großen Volumen und als zentrales Thema die Verbindung von Schneiderkunst mit technischer Sportswear.
 
Wir haben die 12 Kollektionen zusammengetragen, die uns am besten gefallen haben – in alphabetischer Reihenfolge:
 
Alexander McQueen, Paris

Power Rock Schneiderkunst, subversives Styling, lasergeschnittenes Leder, starker Einsatz von Reißverschlüssen und ein ganz besonderer Mantel mit einem aufgestickten Lebensbaum. Herren-Couture des 21. Jahrhundert in Vollendung.
 
Dolce & Gabbana, Mailand
Niemand hat mehr Power als Domenico und Stefano, ihre Spielkarten Signature-Kollektion wurde von Instagram Stars getragen. Typischer Influencer Chic, penibel geschnittene, glänzende Seidenanzüge in Bitter-Orange oder Pflaume. Seidenpyjamas mit grellen Spielkartendrucken oder fabelhafte Regenmäntel mit Joker-Print.



Show ansehen
Emporio Armani - Spring-Summer2018 - Menswear - Milan© PixelFormula © PixelFormula - © PixelFormula

Edward Crutchley, London
Gender-Bending ist nach wie vor aktuell. Bei keinem mehr, als bei Edward Crutchley. Dieser Louis Vuitton Absolvent kombiniert umwerfende Jacquards mit gewagten Camouflage-Mustern auf Seide. Er steckt Herren in Crinolines, Kimonos im Geisha Style und blumige Nachthemden. Kein Office-Look, aber Londons beste Show.
 
Emporio Armani, Mailand
Giorgio Armani hat sich schon immer von Japan inspirieren lassen. Selten war sein Minimalismus, seine coole Ästhetik so in Einklang mit seinem Werk, wie in dieser stylischen Emporio Show. Kimono-Jerkins, Sakkos mit Schlaufen und Knebelknöpfen und einem wunderschönen Sextett an Smokings und Skajan-Bomberjacken.



Show ansehen
Ermenegildo Zegna - Spring-Summer2018 - Menswear - Milan© PixelFormula © PixelFormula - © PixelFormula

Ermenegildo Zegna, Mailand
Niveauvoller Nomaden-Chic bei Ermenegildo Zegna, wo Alessandro Sartori eine neue, wogende Silhouette entwickelt hat. Federleichte, fast schwebende Jerkins in perforiertem Leder oder gestreifter Seide. Washed-out Denim Redingotes, die durch ein wunderschönes Kloster mit roten Ziegelsteinen, der Universität von Mailand, wehten. Für einen Mega-Brand, dessen Hauptgeschäft der Verkauf von Business Anzügen an junge Top-Manager ist, war dies eine epochale Show.
 
Fendi, Mailand
Der allgemeine Tenor der europäischen Saison ist die Aussage, dass stylische Unternehmer, Internet-Barone und Vertreter der Kunstszene, im Sommer keine Anzüge mehr tragen. Stattdessen opulente Vielzweck-Kleidung für die Reise durch unterschiedliche Zeitzonen und schnell wechselndes Wetter. Dafür muss auch diese exzellente Kollektion des römischen Modehauses Fendi designt worden sein. Federleichte, atmungsaktive Nylon-Anzüge mit Madras Drucken, seidene Postboten-Jerkins oder Eisenhower-Jacken mit kleinen Fendi Leder-Aufnähern. Silicon Valley trifft auf die ewige Stadt.
 
Hed Mayner, Paris
Ein Publikum aus 500 Personen stand geduldig im Sonnenlicht vor der Pariser Börse und wartet auf das Debüt des in Israel geborenen Hey Mayner. Das Warten hat sich mehr als gelohnt. Ein unglaubliches Mischmasch an gestreifter Baumwolle, Stoff von Vintage-Zelten und Möbelleder – alles sehr geschmackvoll zu weiten Westen verarbeitet, oder wirbelnde Sakkos in einer Kollektion, die die Ankunft eines neuen Modestars markiert.

J.W. Anderson, Florenz
Eine Tour de Force in der Villa La Pietra von Sir Harold Acton. Jonathan Anderson bedient sich an der Pop-Kultur und an Souvenir Kitsch und befeuert das Insider Brand-Building. Der Nordire platziert sich selbst, einen Militärhelm tragend, auf einem T-Shirt und betitelt es mit „Militant Men Wear J.W. Anderson.“ – in einem Garten mit vielen Statuen nackter Götter.


Show ansehen
Louis Vuitton - Spring-Summer2018 - Menswear - Paris© PixelFormula © PixelFormula - © PixelFormula

Louis Vuitton, Paris
Island-Hopping Style bei Louis Vuitton, wo Kim Jones den Mut hatte viele Regeln zu brechen und trotzdem geschickt die Herrenabteilung eines Sieben-Milliarden-Euro-Konzerns leitet. Tauchershorts für die Stadt, großartige Oversized-Anzüge aus feiner grauer Wolle im Bergsteiger-Look, tolle pazifikblaue Monogram-Sandalen. Beim Aufeinandertreffen von Hight-Tech und modernem Reisen bleibt Jones der Spitzenreiter.


Show ansehen
Thom Browne - Spring-Summer2018 - Menswear - Paris© PixelFormula © PixelFormula - © PixelFormula

Thom Browne, Paris
Herren in hochhackigen Brogues oder in ausgeblichenen grauen Woll-Sheates, in kreidefarben gestreiften Mantelkleidern oder in elegant geschnittenen, plissierten Schullehrerinnen-Kleidern. Das lässt seine Schau wie eine Farce erscheinen – war sie aber nicht. Stattdessen war es sein Pariser Fashionmoment und Brownes enzyklopädisches, historisches Modewissen führte zu einer brillanten Reihe an neuartigen Schnitten, Linien und Proportionen in der Herren-Schneiderkunst.
 
Valentino, Paris
Die Show, die am ehesten die aktuelle Stimmung in der Herrenbekleidung trifft, war Valentino.
Retro Casual Street-Style mit Referenzen an die 1980iger, Herren gekleidet in Tracksuits, Parkas und wehenden Blousons. Alle von Designer Pierpaolo Piccioli mit Stoffstreifen, Aufnähern, abgeschrägten Taschen, Klettverschlüssen und Stickereien versehen. Man könnte es den Einfühlsam-Athletischen-Entscheidungsmacher Chic nennen.
 
Yohji Yamamoto, Paris

„Es geht darum, wie Frauen dich leiden lassen“, lächelt Yohji Backstage, sehr klein und eingeklemmt zwischen zwei riesigen NBA Stars. Trotzdem, die Bilder seiner brillanten Kollektion sind alles andere als zerbrechlich. Künstliche Super-Heldinnen auf Leder-Bomberjacken gestempelt, riesige, verruchte Bilder einer sexy Lady Macbeth oder eine moderne Mata Hari auf langen Kaftans gedruckt. Das ist verführerische und künstlerische Herrenbekleidung zugleich.
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

ModeLuxusModenschauenKreation