Furla eröffnet in Frankfurt zweiten deutschen Store

Furla hat einen Flagship-Store in Frankfurt eröffnet. Die neue Edel-Boutique in Toplage in der Goethestraße 23 ist nach München der zweite für die derzeit äußerst erfolgreiche italienische Luxustaschen-Marke. Zur dortigen Nachbarschaft zählen u.a. Michael Kors, Burberry und Gucci. 

Blick auf den Frankfurter Store. - FURLA

Auf rund 134 Quadratmetern werden auf zwei Stockwerken die aktuellen Damen- und Herrenkollektionen angeboten, u.a. Taschen und Kleinlederwaren, Schuhe und Sonnenbrillen, Uhren und Stoffe. 

Der Ladenbau zeichnet sich durch klare Linien, Eichendetails und dekorative Elemente in champagnerfarbenem Metall mit Satinierung aus. Im ersten Stock, in dem die Herrenkollektion untergebracht ist, ist das Hauptfarbthema mit brüniertem Metall und Zebraholz intensiver zu sehen.

Blick in den Frankfurter Store. - FURLA

Bei den Dependancen an Isar und Main soll es laut CEO Alberto Camerlengo nicht bleiben. So gab Camerlengo im Rahmen der Eröffnung in Frankfurt bekannt, dass diese die erste von drei in diesem Jahr auf dem deutschen Markt sei. 

"Furlas Expansionsstrategie in Deutschland ist ein weiteres Zeichen für Kundenbindung und -zufriedenheit in der Region. Wir haben uns entschieden, das erste Flaggschiff hier zu eröffnen, weil die Stadt historisch immer eine Kreuzung von Kulturen und Völkern gewesen ist und sich hier eine starke Tradition des kommerziellen Austauschs mit Italien zeigt. Frankfurt ist der perfekte Ausgangspunkt, um die Verbundenheit zwischen Furla und Deutschland zu stärken", so der CEO. 

In welchen deutschen Städten die kommenden Eröffnungen von Furla zu erwarten sind, verrät Camerlengo bisher allerdings nicht. 

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - AccessoiresUhrenVertrieb
NEWSLETTER ABONNIEREN