Galeries Lafayette planen Filiale im Iran

Das Pariser Kaufhaus setzt seinen internationalen Expansionskurs munter fort. Nach der geplanten Eröffnung einer Filiale in Istanbul im Mai und einer weiteren in Doha, Qatar, die zu Ende 2017 geöffnet werden soll, soll es erste Pläne für ein Kaufhaus im Iran geben, wie FashionNetwork.com erfahren hat.


Ein Rendering von der Iran Mall bei Teheran, Iran. - Iran Mall

Der französische Einzelhändler plant eine Filiale über drei Stockwerke in der zukünftigen Iran Mall, außerhalb der iranischen Hauptstadt Teheran. Mit einer Verkaufsfläche von einer Million Quadratmetern, wäre die Shopping Mall fast dreimal so groß wie die Dubai Mall.
 
In der Mall sollen 1.000 Geschäfte, zwei Hotels und mehrere Vergnügungsareale Platz finden. Geplant wird das Megaprojekt von der französischen Group NOX.
 
Die Eröffnung der Iran Mall ist für Anfang 2018 geplant. Für die Galeries Lafayette wäre dies die siebte internationale Filiale nach Berlin, Dubai, Beijing, Jakarta, Doha und Istanbul. Galeries Lafayette selbst haben zum jetzigen Zeitpunkt diese Informationen nicht bestätigt.

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - VerschiedenesVertriebBusiness