GermanFashion holt Chemikerin ins Kompetenzzentrum

Der Modeverband GermanFashion hat sein Kompetenzzentrum um das Referat "Schadstoffmanagement und Ökologie" erweitert. Dafür hat der Verband mit Sitz in Köln und rund 350 Mitgliedern aus der deutschen Modeindustrie die Chemikerin Dr. Monika Kohla an Bord geholt.  

Dr. Monika Kohla arbeitet künftig im Referat "Schadstoffmanagement und Ökologie". - GermanFashion

Die gebürtige Berlinerin werde künftig die Mitgliedsunternehmen des Modeverbands bei Herausforderungen entlang der gesamten textilen Kette unterstützen und sich mit Fragen rund um den Umweltschutz bis hin zur Textilrisikoabschätzung auseinandersetzen, heißt es seitens GermanFashion.

"Die Anforderungen an die Produktsicherheit von Bekleidung und Ökologie in der Lieferkette steigen ständig an, während gleichzeitig die gesamte Komplexität in diesem Bereich rasant zunimmt", so Hauptgeschäftsführer Thomas Rasch über die neue Institution.

Kohla kenne dem Modeverband zufolge die Probleme der Textil- und Bekleidungsindustrie aus jahrzehntelanger Erfahrung und vertrete die Branche künftig als Expertin für Textilchemie in verschiedenen Gremien, externen Ausschüssen und Arbeitsgruppen. Sie absolvierte ihr Chemie-Studium an der Universität Münster und schloss mit einer Promotion in organischer Chemie ab.

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

TextilMode - VerschiedenesLuxus - VerschiedenesBranchePersonalien