Greenshowroom und Ethical Fashion Show ziehen ins Kraftwerk Berlin

Erneuter Umzug: Gerade eine Saison haben Greenshowroom und Ethical Fashion Show am Funkhaus durchgehalten, jetzt geht es zur kommenden Winterausgabe vom 16. bis 18. Januar noch weiter ins Zentrum - ins Kraftwerk Berlin. Hintergrund ist auch eine künftig noch stärkere Kooperation der beiden Eco-Formate der Messe Frankfurt mit der Premium Group. 

Olaf Schmidt während der Ethical Fashion Show am Alten Postbahnhof 2015. - Rüdiger Oberschür

„Mit unseren beiden Messen rücken wir ins Zentrum der Berlin Fashion Week und gehen damit auf den vielfachen Wunsch unser Aussteller und Besucher nach einer besseren Erreichbarkeit ein“, sagt Olaf Schmidt, Vice President Textiles & Textile Technologies der Messe Frankfurt.

Zugleich intensiviert die Messe Frankfurt ihre Kooperation mit der Premium Group im Rahmen der "#Fashiontech", die künftig ebenfalls im Kraftwerk stattfindet. Außerdem will die Messe Frankfurt unter dem Namen "FashionSustain" eine neue Konferenz lancieren. Zusammen will man zum "Big Player" verschmelzen, wenn es um dei Fragestellungen zur Zukunft der Mode gehe, sind sich Premium-Chefin Anita Tillmann und Schmidt einig.  
 
Im Januar erhielten die Einkäufer im Erdgeschoss sowie im ersten Obergeschoss des ehemaligen Heizkraftwerks einen Überblick über die neuesten Trends aus den Bereichen Contemporary Fashion sowie Street- und Casualwear auf nachhaltig produzierter Basis, heißt es seitens der Messe Frankfurt. 

Das zweite Obergeschoss soll Platz für das umfangreiche Rahmenprogramm beider Modemessen und ein attraktives Konferenzangebot bieten. 

Mit dem Umzug der Modemessen in die Köpenicker Straße im Stadtteil Mitte verkürze sich außerdem die Anreise für Modevertreter deutlich: Der Greenshowroom und die Ethical Fashion Show Berlin liegen künftig auf einer Achse mit der Premium am Gleisdreieck sowie der Bright und Seek in der Arena Berlin. Sowohl mit dem offiziellen Shuttle der Fashion Week als auch mit dem öffentlichen Nahverkehr ist die neue Location schnell und einfach zu erreichen.
 
Das ehemalige Heizkraftwerk Berlin im Stadtteil Mitte wurde zwischen 1960 und 1964 erbaut und diente der Wärmeversorgung der Stadtteilbewohner. Nach mehrjährigem Leerstand erschloss der Kulturmanager Dietmar-Maria Hegemann einen Teil des Areals für den Technoclub Tresor, der 2006 ins Kraftwerk einzog. In den vergangenen Jahren wurde das Gebäude aufwendig um- und ausgebaut und dient heute als Event-Location.
 

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMessen