H&M Group: Nydens Gründer geht bereits von Bord

Nyden wurde von der H&M-Gruppe als experimentelles Label gegründet, um dem schwedischen Modegiganten zu ermöglichen, die Nachfrage durch jüngere Kunden zu messen und die traditionellen Modevertriebsformen durch Pop-up-Shops, Online-Verkäufe und eine Reihe von Kooperationen mit Prominenten aus der ganzen Welt zu erweitern. Ein Projekt, dessen erste Kapselkollektion Anfang April auf den Markt kam. Doch nur drei Monate nach dem Start ist Nydens Initiator und CEO Oscar Olsson bereits von Bord gegangen, wie dessen LinkedIn-Profil zeigt.

Oscar Olsson kam 2013 zur schwedischen Gruppe - Nyden

Die Gründe für sein Ausscheiden sind noch nicht bekannt. Laut Business of Fashion sei Olsson daran interessiert, an anderen Projekten außerhalb von H&M zu arbeiten. Ohne Olsson an der Spitze des Labels, das er selbst gegründet hat, ist es nur berechtigt, sich über die Fortsetzung und Zukunft von Nyden Gedanken zu machen.

Oscar Olsson kam 2013 als Global Controller zur skandinavischen Gruppe, er verantwortete zunächst die Expansion der schwedischen Gruppe in der Schweiz, bevor er anschließend die Expansion der Gruppe in die Regionen Frankreich, Niederlande, Österreich, Belgien und die Schweiz übernahm.

Im Januar 2017 gründete und leitete er das Innovationslabor von H&M, aus dem im Sommer 2017 Nyden hervorging. Oscar Olsson beschrieb es folgendermaßen: "Die Mission von Nyden ist es, das zu schaffen, was Mode in 10 Jahren sein kann." Prominente wie Fußballer Jérôme Boateng und Popsänger Dua Lipa arbeiten mit dem Label zusammen.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesPersonalien