H&M Home startet Sprachassistenz-App in Großbritannien

Diese Woche ging das schwedische Modeunternehmen in Großbritannien mit der App "H&M Home Stylist" an den Start. Die App wurde mit Google entwickelt und während der Konferenz "Stockholm Fashion Tech Talks" vorgestellt.

H&M Home

Die App gilt als eine der ersten Sprachanwendungen im Bereich Mode und Interior.

Die Anwendung funktioniert mit dem Tool Google Assistant und liefert individualisierte Styling-Tipps, Moodboards und Inspirationen direkt auf das Smartphone, sobald der Nutzer eine Reihe von Fragen gestellt hat. Die App kann durch den Google Assistant aktiviert werden, indem man per Spracheingabe einfach nach H&M Home Stylist fragt.

Um die Anwendung authentischer zu machen, verfügt die App laut H&M Group über eine menschliche Stimme. Im Laufe des Jahres soll die Technologie in weiteren Märkten eingeführt werden.

Die H&M-Gruppe testet darüber hinaus eine Augmented-Reality-Anwendung für ihre junge Marke Monki. In Zusammenarbeit mit dem Londoner Start-up HoloMe entwickelt, erstellt sie hochauflösende Hologramme von Models, die neun Monki-Outfits tragen, so dass die Kunden die Kleidungsstücke detailliert betrachten können.  

"Bei H&M arbeiten wir kontinuierlich an Innovationen, die neue Kundenerlebnisse schaffen. Die Modeindustrie verändert sich schnell und Technologie ist wichtiger denn je, um sich an eine sich ständig verändernde Gesellschaft anzupassen", sagte Elin Frendberg, Managerin im Bereich Business Development der H&M-Gruppe.

Neben der Investition in technische Innovationen, erweiterte H&M im vergangenen Jahr auch sein Portfolio mit der Einführung der beiden neuen Marken Arket und Afound.  
 

Übersetzt von Eva Bolhoefer

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesInnovationen