I.L.M: Veranstalter rechnen mit über 6.000 Fachbesuchern

Am ersten September-Wochenende trifft sich die Lederwaren-Branche erneut auf der I.L.M in Offenbach. Bis zum 4. September zeigen rund 300 Aussteller aus 25 Ländern auf 13.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche ihre Kollektionen für 2018. Die Veranstalter rechnen mit über 6.000 Fachbesuchern. Die Messe ist damit voll ausgebucht. 

Impression von der Winterausgabe der Messe. - I.L.M

Die Segmente umfassen Lederwaren, Reise- und Schulartikel, Schirme sowie Accessoires. „Der Grad der Internationalisierung ist erfreulicherweise nach wie vor sehr hoch und sogar steigend. Viele ausländische Marken sind zu Dauerteilnehmern geworden“, kommentiert Arnd Hinrich Kappe, Geschäftsführer der Messe Offenbach.

Impression von der vergangenen Winterausgabe der Messe. - I.L.M

Der Anteil ausländischer Aussteller liegt zur nächsten Messe mit 53 Prozent über dem der deutschen Anbieter. Bei den insgesamt 25 Ländern fällt vor allem der hohe Anteil italienischer Hersteller auf. Die Italiener, darunter viele hochwertige Marken, machen jetzt fast 20 Prozent der gesamten Aussteller auf der I.L.M aus.

Sie setzen den Veranstaltern zufolge durch aufwändige Standbauten ein klares Zeichen für die Bedeutung des Standortes Offenbach. Auf Platz 2 folgen die Niederlande, den dritten Rang belegt Frankreich mit steigender Tendenz. Verstärkte Nachfrage verzeichnet die Messe Offenbach außerdem aus Skandinavien und den USA. 
 

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - AccessoiresMode - SchuheLuxus - AccessoiresMessen