Intersport im Team mit SOS Kinderdörfern: Der Spendenball rollt

Intersport hat ein neues Leitbild für Corporate Social Responsibility (CSR) erarbeitet. Es soll zusammen mit dem SOS-Kinderdorf e.V. umgesetzt werden. Zwei Förderbereiche stehen im Mittelpunkt: Kinder an den Sport heranführen sowie Sportangebote fördern und schaffen.


Pro verkauftem Fußball spendet Intersport einen Euro an die SOD Kinderdürfer - Foto: Intersport

„Mit unserer neuen Initiative ‚ Intersport bewegt – Aus Liebe zum Sport‘ möchten wir zukünftig unserer sozialen Verantwortung als Unternehmen noch zielgerichteter nachgehen“, so Intersport-Vorstand Jochen Schnell. „Dabei war uns von Anfang an wichtig, eine Partnerorganisation zu finden, mit der wir unsere Vorsätze messbar in die Tat umsetzen können. Der SOS-Kinderdorf e.V. ist deutschlandweit an 150 Standorten aktiv und damit der ideale Partner für uns. Über die SOS-Kinderdörfer und die weiteren SOS-Einrichtungen können sowohl die Intersport-Zentrale als auch unsere Händler direkt vor Ort genau da unterstützen, wo Hilfe dringend benötigt wird.“

Zwei Aktionen sind mit dem SOS-Kinderdorf e.V. bereits in Planung. Bis Anfang Mai 2017 wird durch die Unterstützung von Intersport im SOS-Kinderdorf Harksheide ein neues Fußballfeld entstehen. Darüber hinaus wird es ab Herbst 2017 bei allen teilnehmenden Intersport -Händlern den SOS-Kinderdorf-Ball geben. Ein Euro pro verkauften Ball kommt dabei dem SOS-Kinderdorf e.V. zugute. Auf www.intersport.de/intersport-bewegt berichtet Intersport regelmäßig zum neuen Intersport -CSR-Leitbild und zu den partnerschaftlichen Aktionen mit dem SOS-Kinderdorf e.V.

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

SportKampagnen