Jimmy Choo Aktionäre genehmigen die Übernahme durch Michael Kors

Luxus-Schuhmacher Jimmy Choo Plc. gab am Montag bekannt, dass seine Aktionäre für eine Übernahme in Höhe von umgerechnet rund einer Milliarde Euro durch die Mode-Gruppe Michael Kors Holdings Ltd. zustimmten.


Jimmy Choo

Fast alle der rund 318 Millionen Stimmen, die bei der Hauptversammlung von Jimmy Choo abgegeben wurden, stimmten dem Deal zu.

Michael Kors stimmte im Juli zu, Jimmy Choo zu kaufen. Die britische Schuhfirma, berühmt für ihre Stiletto-Modelle, konnte im vergangenen Monat fast eine Verdreifachung des Halbjahresgewinns verzeichnen.

Der Deal kam nach einigen Monaten zustande, nachdem das rivalisierende Modeunternehmen Coach durch den Kauf der schrulligen Modemarke Kate Spade & Co. ein Zeichen gesetzt hat, dass so genannte erschwingliche Luxus-Unternehmen sich nach neue Märkten und Kundenstämmen umschauen müssen, um den schwächelnden Umsatz zu stärken.

copyright_reutersapi

Mode - SchuheLuxus - SchuheBusiness