Kent & Curwen: Neue Londoner Fashion-Gruppen

David Beckham lud zum Mittagessen mit seinem Happening-Label Kent & Curwen ein, wo eine Bilderserie großer Londoner Gruppen enthüllt wurde, die von dem bekannten Fotografen Perry Ogden aufgenommen wurde.

Daniel Kearns, David Beckham und Perry Ogden - Kent & Curwen

Das Thema – drei Londoner Gruppen: Boxer, Künstler und Rocker. Letztere wurden auf einem Dach fotografiert, um das letzte Konzert der Beatles auf dem Dach ihres Gebäudes in der Savile Row 3 nachzuahmen. Heute befindet sich die Design-Zentrale von Kent & Curwen in der Hausnummer 14 der gleichen Straße.

"Wir kommen in dem Tempo voran, in dem wir vorankommen wollen. Uns geht es sehr gut. Offensichtlich hat diese Kollektion eine ganz neue Identität angenommen und der Marke einen frischen Look verliehen", sagte Beckham gegenüber FashionNetwork.com beim Mittagessen in der Floral Street, neben dem neuen Covent Garden Flagshipstore.

"Wir sind immer sehr stolz auf die Geschichte von Kent & Curwen. Jetzt wollen wir uns zu einer Mehrgenerationenmarke entwickeln. Von den jungen Kindern, die boxen, über die Bands bis hin zu Perry, der das macht, was er macht", fügte Beckham hinzu.

Ogdens Bilder, die auf großformatigen Drucken präsentiert werden, reichen von einem Bethnal Green Boxring, in dem junge Faustkämpfer Freizeitanzüge tragen, bis hin zu einem Hackney-Fußballfeld mit Kindern in kühnen Rugby-Shirts und Baseballjacken mit Lederärmeln. Die jungen Künstler treten in Velours-Zweireiher-Jacken und kühnen Militärmänteln auf. Fast alles spielt mit dem Logo – ob das Emblem mit der englischen Rose mit der Ziffer 1926 (dem Geburtsjahr der Marke), bis hin zu gestickten flatternden Union Jacks.

"Wir wollten die Idee der Vorbereitung festhalten. Egal, welche Disziplin man ausübt, jeder hat eine Form der Vorbereitung. David spricht oft darüber, wie er sich Gedanken darüber macht, was er vor und nach einem Spiel tragen würde", erklärte der in Dublin geborene Daniel Kearns, Creative Director der Marke.

Bilder mit Fokus auf die Londoner Gruppen: Boxer, Künstler und Rocker. - Kent & Curwen

Seit dem Relaunch vor 18 Monaten sind die Sweatshirts mit dem Rosenlogo von K&C zu einem Kult-Look geworden. Als nächstes plant das Haus, das neue Floral Street Store-Konzept – mit seiner einfachen Zugänglichkeit und den leichten Industrieinstallationen – in die Kette von 120 Geschäften in Großchina einzuführen, ein Erbe Kent & Curwens von der Lizenzierung des asiatischen Luxusmarkenimporteurs Renown, das auf die 1970er-Jahre zurückgeht. Kent & Curwen ist nun mehrheitlich im Besitz der in Hongkong ansässigen Fung-Familie, die auch mehrere Savile Row-Marken und Sonia Rykiel besitzt.

Beckham's Rolle? "Ich bin Besitzer. Und ich besitze einen ziemlich großen Anteil. Und ich liebe Mode und ich liebe das Design und die Geschichte dieser Marke. Aber es ist Daniel, der sie auf eine andere Ebene bringt. Wir beide arbeiten zusammen, aber er ist der Designer. Ich sehe ihn jede Woche und gehe alles durch, was er zu tun gedenkt. All seine Ideen. Aber ich stehe ihm nicht im Weg. Wir haben eine sehr starke Marke. Wir sind ein sehr großes Unternehmen in China und wir werden es auch bleiben und wir versuchen langsam, die Geschäfte dort zu verändern, wo wir viele haben", lächelte Beckham, bekleidet mit einem schlanken Kaschmir-Blazermantel und weißen Turnschuhen.

Der ehemalige englische Nationalmannschaftskapitän plauderte mit den Journalisten während ein Video des Shootings auf einer riesigen Leinwand abgespielt wird. "Ich fühle mich immer noch so satt von Weihnachten. Ich muss wieder mit Boxen anfangen", scherzte er zu Kearns.

Die Designer fügten hinzu: "Perry hat die britische Kultur in den letzten 20 Jahren festgehalten. Er hat die Pony Kids in Dublin fotografiert, für mich noch immer eine der besten Fotoserien aller Zeiten. Er arbeitete auch in Bacons Atelier, in dem sich Bilder von Lucien Freud, aufgenommen von John Deakin, befinden, die Bacons Malerei inspirierten. Er hatte die Ideen, die wir wollten. Die Marke ist ursprünglich eine Sportmarke, die auf Uniformen basiert. Deshalb haben wir uns auf die Uniform des Künstlers, Boxers oder Musikers konzentriert. Das ist es, was Schneiderei heute ist, obwohl das vielleicht die Kombination aus Gehrock mit Trainingshosen und Turnschuhen sein kann."

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - VerschiedenesModenschauen