Kenzo beruft Sylvie Colin an die Spitze

Das Spiel der Reise nach Jerusalem ist in den hohen Sphären der Modewelt in vollem Gange. Es wurde vor einigen Tagen bekannt, dass Isabelle Guichot, CEO von Balenciaga von 2007 bis 2016, die Stelle von Sylvie Colin an der Spitze der französischen Prêt-à-porter-Damenmarke Maje in der SMCP-Gruppe einnehmen wird. Somit kennen wir jetzt auch ihre neue Beschäftigung: CEO bei Kenzo.

Sylvie Colin - DR
Letztere wird nicht lange untätig herumsitzen können, da sie im Pariser Haus ab dem 25. September erwartet werde, um dort das Kommando zu übernehmen, wie das Unternehmen in einer Mitteilung verlautbaren lässt.

Sylvie Colin nahm die Generalverwaltung von Maje im April 2014 ein, nachdem sie für die Marke Caroll (Vivarte) tätig war. Sie ist Absolventin der Pariser Universität Sorbonne und der Business-Schule Escem. Die französische Managerin arbeitete vorher ebenfalls für die Dessous-Gruppe Chantelle als Direktorin für das Marketing und die Kollektionen und gleichfalls für Etam. Mit anderen Worten: Bei Kenzo greift sie zum ersten Mal das Universum der Luxusgüter an.

Das Pariser Label, dessen Design von Humberto Leon und Carol Lim geleitet wird, füllt so die freie Position des ehemaligen CEO Eric Marechalle aus. Er dirigierte seit 2011 das Haus und bereitet sich nun darauf vor, die Zügel von Marc Jacobs in die Hand zu nehmen – ein weiteres Label der Luxusgruppe LVMH. Er folgte dort auf Sebastian Suhl. Jetzt bleibt nur noch die Frage, welches Ziel letzterer ansteuern wird!

Übersetzt von Elisa Gerlach

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - VerschiedenesPersonalien