Künzli produziert künftig in Albanien

Künzli bündelt seine Fertigung in Albanien. Dafür hat der Schweizer Schuhhersteller die Tochter "Künzli Factory" gegründet. Grund für die Verlagerung sei der Preisdruck in der Produktion.

Künzli-Chefin Barbara Artmann erklärt das Konzept des Schweizer Schuhproduzenten vor Ort in Albanien. - Künzli

In der Factory sollen die bereits vor 25 Jahren aus Kostengründen nach Bosnien verlagerte Näherei und die zuletzt noch in der Schweiz ansässige Schuh-Montage in einer Produktionsstätte zusammengeführt werden. Über den genauen Standort wurde nichts bekannt. 

Die strukturelle Anpassung führt zu einem Stellenabbau von sechs Arbeitsplätzen in der Produktion und Spedition am Standort im Aargauischen Windisch. Künzli will die betroffenen Mitarbeitenden bei der Neuorientierung unterstützen.

Entwicklung und Mustererstellung sowie die Vermarktung, der Vertrieb und die Verwaltung verbleiben am Hauptsitz in der Schweiz.

Blick auf die Factory in Albanien. - Künzli

"Wir sind angesichts des Starts unseres lokalen Teams zuversichtlich, den Anforderungen unserer Kunden und des Marktes zukünftig besser nachkommen zu können. Und nicht zuletzt sind wir überzeugt, dass dieser Schritt Künzli für die Zukunft sicher und fit macht", teilt das Unternehmen mit. 

Künzli ist mit seinem Schuhangebot ebenso im Gesundheitsbereich (Künzli Ortho, Künzli Protect) sowie im Fashion-Bereich (Künzli K style) aktiv. Das Sortiment umfasst rund 80 Modelle in 20 Größen. Pro Jahr entstehen circa 20 Varianten und zehn neue Modelle.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - SchuheBranche