LVMH: Sephora-Laden in Deutschland

Der französische Luxuskonzern LVMH wird Ende August ein Geschäft der weltweit führenden Parfümerie-Kette Sephora in Deutschland eröffnen, wie das Magazin "TextilWirtschaft" berichtete.

Offensichtlich ist der Test mit Shop-in-Shops bei Kaufhof so erfolgreich verlaufen, dass Sephora nun den nächsten Schritt wage und ein eigenes Ladennetz aufbaue. Die erste Filiale soll im Main-Taunus-Zentrum bei Frankfurt eröffnen, einem der umsatzstärksten Shopping-Center Deutschlands. Die Verkaufsfläche ist mit über 400 Quadratmetern im Vergleich mit anderen Ländern sehr groß. Schnellstmöglich will Sephora das Filialnetz auf die größten deutschen Städte Berlin, Hamburg, München, Köln, Düsseldorf und Stuttgart ausweiten. Ab 2019 sollen jährlich zehn weitere Läden starten.

Für Sephora ist es der zweite Versuch in Deutschland. - Archiv

Für Sephora ist es der zweite Versuch. 1997 wurden bereits erste Läden eröffnet und ein kleines Filialnetz aufgebaut, doch 2001 wurden die letzten fünf Geschäfte in Düsseldorf, Essen, Frankfurt, Köln und Osnabrück wieder geschlossen.

Sephora betreibt eigenen Angaben zufolge rund 2.300 Filialen in 33 Ländern und ist damit Weltmarktführer. Sephora ist Teil der LVMH-Gruppe (u.a. Louis Vuitton, Christian Dior, Fendi, Rimowa), die mit einem Jahresumsatz von 42,6 Mrd. Euro der weltweit größte Luxuskonzern ist.

Copyright © 2018 Dpa GmbH

ParfümBeautyWellnessHairstyleKosmetik - VerschiedenesVertriebBusiness