Langjähriger Beiersdorf-Chef Hellmut Kruse gestorben

Hellmut Kruse, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Beiersdorf AG, ist am vergangenen Donnerstag im Alter von 91 Jahren in Hamburg gestorben. Das teilte das Unternehmen am Montag in der Hansestadt mit. Kruse gehörte dem Vorstand seit Anfang der sechziger Jahre an und stand von 1979 bis 1989 an der Spitze des Konzerns. Er baute das internationale Geschäft aus und etablierte damit Nivea als Weltmarke. "Hellmut Kruse hat das große Potenzial unserer Marke auf internationaler Ebene erkannt und den Ausbau unseres weltweiten Geschäfts während seiner gesamten Laufbahn vorangetrieben", sagte Vorstandsvorsitzender Stefan F. Heidenreich.

Hellmut Kruse, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Beiersdorf AG, ist am vergangenen Donnerstag im Alter von 91 Jahren in Hamburg gestorben. - Foto: Jens Büttner/Archiv (Quelle: dpa)

Der gebürtige Hamburger Kruse war von der Ausbildung her Literaturwissenschaftler und Philosoph und übersetzte französische Lyrik ins Deutsche. Vor seinem Eintritt in den Beiersdorf-Konzern arbeitete er als Exportkaufmann in der Firma seines Vaters.

Copyright © 2018 Dpa GmbH

BeautyKosmetik - VerschiedenesPeople
NEWSLETTER ABONNIEREN