Limitierte Luxusuhr für 205.000 CHF mit Smartphone gekauft

Ein Schweizer Kunde kaufte im September beim führenden E-Commerce Unternehmen für Luxusuhren Chronext mit einem Apple iPhone eine "Grand Deck Marine Tourbillon" aus dem Haus Ulysse Nardin im Wert von 205.000 CHF (umgerechnet rund 178.000 Euro). Das auf 18 Stück limitierte Modell wurde mit Kreditkarte bezahlt.

Die "Grand Deck Marine Tourbillon" von Ulysse Nardin ist die teuerste Uhr, die bislang europaweit online mit einem Smartphone bei Chronext gekauft wurde. - obs/Chronext Service Germany GmbH/Marco Woyczikowski

"Das ist die teuerste Uhr, die bislang europaweit online mit dem Smartphone bei uns gekauft wurde", freute sich Philipp Man, Co-Gründer und CEO von Chronext. "Das Beispiel zeigt ein weiteres Mal, dass sich das Geschäft der Haute Horlogerie vermehrt ins Internet verlegt."

Im Vorfeld nutzte der Kunde, der wie 60 Prozent aller User bei Chronext mobil auf der Website nach einer Wunschuhr suchte, den sogenannten "WatchHunter Service" des Unternehmens. Hier suchen die Uhrenexperten auf Anfrage gezielt nach gewünschten Modellen. Obwohl der Käufer zuvor lange nach dem Sammlermodell suchte, wurde das E-Commerce Unternehmen für Luxusuhren dank der internationalen Händlerstruktur innerhalb kürzester Zeit in den USA fündig. Von der Anfrage bis zur Auslieferung dauerte es zehn Tage. "Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, die Uhr persönlich zu übergeben", kommentiert Man. Im Anschluss kaufte derselbe Kunde noch eine Uhr von Patek Philippe.

Das Design der "Grand Deck Marine Tourbillon" ist von Segelbooten inspiriert: Der Minutenzeiger wird wie ein Mastbaum von Seilen, sogenannten Polyethylenfasern, gehalten und über eine Skala bewegt. Stündlich bewegt sich der Mast innerhalb von drei bis vier Sekunden zum Anfang der Skala zurück. Die Stunden werden über zwei konzentrische Scheiben angezeigt. Das Zifferblatt aus Teakholz mit Metallbeschlägen erinnert an ein Bootsdeck. Die begehrten 18 Exemplare baute Ulysse Nardin zur Baselworld 2016.

Früher entstanden Limitierungen eher per Zufall, indem die Nachfrage nach hochwertigen Uhren zurückging und zu späteren Zeitpunkten wieder neu entdeckt wurde. Heute sind sie oftmals gewollt, um einen Sammlerwert zu erzeugen. Neben einer Vorliebe für schöne Uhren, kaufen Sammler begehrte Modelle auch als Kapitalanlage. Die "Grand Deck Marine Tourbillon" erfüllt dabei alle Anforderungen für ein lohnendes Uhren-Investment: Das Modell hat einzigartige Merkmale, eine besondere Hintergrundgeschichte und weist eine geringe Produktionszahl auf.

Berühmte Uhrenliebhaber haben vor allem edle Zeitmesser aus den Häusern Rolex und Patek Philippe in ihrer Kollektion. So bevorzugt Eric Clapton hauptsächlich seine Rolex "Milgauss", trägt aber auch gerne eine "Datejust" oder eine "Day Date" in Gelbgold, beide ebenfalls von Rolex. Brad Pitt hingegen schwört auf Patek Philippe, sein Lieblingsstück ist das Modell "Nautilus" mit dunkelblauem Zifferblatt. Ebenso gerne investiert Rapper Jay-Z in Luxusuhren. Zu seinen Favoriten zählt die Hublot "Classique" oder einer Richard Mille "RM027 Tourbillon".

Die Chronext AG wurde 2013 von Philipp Man und Ludwig Wurlitzer gegründet. Das führende E-Commerce Unternehmen für Luxusuhren hat einen ersten Store in London eröffnet, beschäftigt rund 100 Mitarbeiter und verfügt über eine 250 Quadratmeter große Uhrenwerkstatt für die Qualitäts- und Echtheitsprüfung. Mit einem Hauptsitz in Zug, Schweiz und weiteren Büros in London und Köln ist das Unternehmen international aufgestellt und gewährleistet einen schnellen und sicheren Service.

Copyright © 2017 Dpa GmbH

UhrenLuxus - VerschiedenesVertriebBusiness