Longchamp plant erste Modenschau in New York

Die berühmte französische Marke Longchamp, die sich auf Handtaschen und Lederwaren spezialisiert hat, kündigte an, dass sie ihre erste echte Modenschau während der New York Fashion Week diesen Herbst organisieren wird. Das altehrwürdige Modehaus wählte kürzlich Kendall Jenner als Makenbotschafterin und unterstreicht damit sein Ziel, eine vollwertige Modeabteilung zu schaffen.


Longchamp wird seine Frühjahr/Sommer-Kollektion am 8. September um drei Uhr nachmittags an einem noch unbekannten Ort präsentieren. Parallel dazu bereitet Longchamp am 11. September eine Veranstaltung im Palais Garnier vor – als Teil einer Reihe von ehrgeizigen Aktionen zur Feier des 70-jährigen Jubiläums von Longchamp, das zu diesem Zwecke bereits im Frühjahr eine Kleider- und Accessoires-Kollektion des New Yorker Avantgardisten Shayne Oliver präsentiert hatte.
 
Eine weitere europäische Marke, die den Atlantik überquert, um eine Modenschau in New York zu organisieren. Kurz zuvor hatte das deutsche Label Escada ebenfalls eine New Yorker Modenschau während der Frühjahr/Sommer Fashion Week 2019 ankündigte.
 
Erst vor zwei Monaten eröffnete Longchamp einen 500 Quadratmeter großen Laden in der Fifth Avenue neben der St. Patrick's Cathedral in Anwesenheit von Kendall Jenner, deren kürzlich von David Sims fotografierte Kampagne aus große Bewunderung stieß.
 
Seit Frühjahr 2015 präsentiert die Marke ihre Bekleidungskollektion internen Einkäufern und einigen Journalisten. Keine dieser Mini-Präsentationen war in den offiziellen Kalender der Fédération de la Haute Couture et de la Mode, dem Dachverband der französischen Mode, aufgenommen worden.

Kendall Jenner für Longchamp

Diese Kleidung und die Kollektion, die Longchamp in New York präsentiert, wurden von Sophie Delafontaine entworfen. Sie ist die künstlerische Leiterin und Enkelin des Gründers Jean Cassegrain. Ihre Kollektionen konzentrierten sich bisher auf Lederwaren, mit einem Hauch von zeitgenössischer Streetwear – ein Stil, der zu jedem passt, von einer Galeristin in Saint-Germain-des-Prés bis hin zur modernen Yéyé-Sängerin.

Longchamp beabsichtigt, seine kommende Kollektion in fast 40 seiner 300 Geschäfte auf der ganzen Welt zu vertreiben. Insgesamt zählt die Marke knapp 1.500 Verkaufsstellen.

Longchamp, das von der Gründerfamilie privat geführt wird, veröffentlicht keine jährlichen Verkaufszahlen, obwohl davon ausgegangen wird, dass sie über 600 Millionen Euro betragen.

Jean und Renée Cassegrain besaßen in den 1930er Jahren ein Tabakgeschäft im Zentrum von Paris, bevor sie begannen, kleine Lederetuis für ihre Pfeifen herzustellen. Die Marke begann ihre internationale Expansion, als amerikanische Soldaten nach Europa kamen und ihre hochwertigen Produkte kauften. Die Einführung von Longchamp als Lederwarenmarke geht auf das Jahr 1948 zurück: 1971 enthüllte die Marke ihre erste gewebte Handtasche, für die sie noch heute berühmt ist.

Übersetzt von Felicia Enderes

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - Prêt-à-PorterLuxus - AccessoiresLuxus - VerschiedenesMode - VerschiedenesModenschauen