Louis Vuitton ernennt Francesca Amfitheatrof zur Kreativdirektorin für Schmuck und Uhren

Und das Rad dreht sich weiter bei Louis Vuitton: Am Montag verkündete das Modehaus die Ernennung der Designerin Francesca Amfitheatrof zur neuen Kreativdirektorin für Schmuck und Uhren.


Francesca Amfitheatrof - Photo: Louis Vuitton

"Der Präsident und CEO von Louis Vuitton, Michael Burke, freut sich, Francesca Amfitheatrof willkommen heißen zu dürfen. Ihr Flair und ihr kreativer Umgang mit wertvollen Stoffen wie auch ihre Erfahrung und persönliche Geschichte werden die Zukunft der Schmuck- und Uhrensparten bei Louis Vuitton maßgeblich prägen", so das Unternehmen. Die Ernennung folgt knapp einen Monat nach Virgil Ablohs Berufung zum neuen Menswear-Designer des Luxushauses.

Diese Ernennung zeugt davon, welche Bedeutung Louis Vuitton den Sparten Schmuck und Uhren als potenzielle Wachstumstreiber des Luxusmodehauses beimisst. Louis Vuitton lud bereits mehrere kaufkräftige Kunden für einige Tage nach Hawaii bzw. nach Courchevel in den französischen Alpen ein, um im Rahmen von Schmuck-Galas private Shoppingmomente zu ermöglichen. Das Haus besitzt über ein eigenes hochwertiges Schmuckatelier. Michael Burke verriet im vergangenen November, dass das Modehaus über Edelsteine im Wert von EUR 200 Millionen verfügt. Auch im Bereich Smartwatches ist das Unternehmen sehr aktiv. In den drei Monaten nach der Einführung der ab EUR 2500 erhältlichen Tambour Horizon-Uhren hatte der Konzern bereits rund 20.000 Stück davon verkauft.

Im renommierten Pariser Flagship Store von Louis Vuitton am Place Vendôme erhält die Schmuck- und Uhrenabteilung im Erdgeschoss ebenfalls einen Ehrenplatz – mit Ausblick über den Platz, auf dem die weltweit führenden Luxus-Schmuckmarken versammelt sind, darunter nicht zuletzt Chaumet, Cartier, Boucheron, Rolex und Piaget.

"Ich freue mich sehr darauf, für Louis Vuitton zu arbeiten. Ich fühle mich dem Modehaus in seinen Grundwerten wie Handwerkskunst und Reisen eng verbunden", zeigte sich Francesca Amfitheatrof begeistert.

Die Weltbürgerin Amfitheatrof kam in Tokio zur Welt und absolvierte ihr Studium gleich an drei renommierten Instituten in London: Central Saint Martin’s, Chelsea College of Arts und Royal College of Art. Ihr Englisch ist jedoch mit einem sanften italienischen Akzent eingefärbt. Ihre erste Silberwarenkollektion wurde 1993 von Jay Joping in der White Cube Gallery in London gezeigt. Seither wurden ihre Designs von Colette, Browns of London, Luisa Via Roma in Florenz, Jeffreys in New York und Joyce Hongkong verkauft.

Die höchste Position, die sie bisher besetzte, war Leiterin des Designteams von Tiffany im Jahr 2013. Sie war die erste Frau, die dieses Amt bekleidete. Im Januar 2018 verabschiedete sie sich von Tiffanys und wurde von Reed Krakoff ersetzt. Amfitheatrof arbeitete zudem als Senior Jewelry Designer für den Juwelier des britischen Königshauses, Asprey & Garrard, designte aber auch für Chanel, Balenciaga, Fendi und Marni. Drei Jahre lang war sie überdies als Kuratorin des Gucci Museo in Florenz tätig.

Während ihrer Zeit bei Tiffany gleiste sie eine Zusammenarbeit mit dem Modehändler Dover Street Market auf und überzeugte Lady Gaga zur Teilnahme in einer der Werbekampagnen der Marke, die während dem amerikanischen Topevent Super Bowl gezeigt wurde.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Luxus - AccessoiresSchmuckLuxus - VerschiedenesPersonalienBusiness