MBFW: Fashion Council Germany zieht mit Mercedes-Benz neben das Berghain

Jetzt ist es raus: Nach der Trennung von IMG und Mercedes-Benz im Rahmen der Fashion Week Berlin war lange spekuliert worden, wie das Engagement der schwäbischen Luxusautomarke während der Berliner Modewoche künftig aussehen könnte. Nun haben der Fashion Council Germany (FCG) unter der Leitung von Vogue-Chefredakteurin Christian Arp und die Schwaben ein gemeinsames Eventformat angekündigt. Der leicht verschobene Fokus liegt neben der Nachwuchsförderung auf der kontinuierlichen Anschlussfähigkeit Berlins an die internationale Modeindustrie.

Vom Kaufhaus Jahndorf neben das Berghain: Die MBFW kooperiert mit dem FCG. - Mercedes Benz

"Fashion HAB presented by Mercedes-Benz" soll künftig jährlich in der Halle am Berghain (HAB) stattfinden. Mit dem neuen Format wollen der FCG und Mercedes-Benz an bisherige Erfolge der Berliner Modewoche anknüpfen und weiterhin auf die Zukunft des Standorts Berlin sowie die internationale Förderung junger Designer setzen.

Schon ihre Partnerschaft mit dem Berliner Mode Salon im Kronprinzenpalais hatten die Schwaben ja bewusst, im Gegensatz zum Zelt- bzw. Kaufhauslaufen, nicht aufgekündigt. 

Designtalenten und bilateralen Austauschprogrammen soll eine neue Bühne geboten werden. Unter der
Schirmherrschaft des FCG und in Zusammenarbeit mit internationalen Modeinstitutionen werden demnach neben
deutschen Talenten auch Designer aus dem Ausland präsentiert.

Die Halle am Berghain, als Namensgeber und Veranstaltungsort des neuen Show-Formates Fashion HAB, sei, in unmittelbarer Nachbarschaft des weltbekannten Technoclubs, ein besonderer Ort für besondere Talente, so die Veranstalter. Sein Debüt gibt das Format am 17. Januar 2018. 

"Ein großer Schritt, der die Arbeit des FCGs ins Next Level führen wird", kommentiert FCG-Vorsitzende Marie-Louise Berg. "Neben der Förderung, junge Talente auf nationaler Ebene zu coachen um ihnen die gebührende Aufmerksamkeit vor Ort zu ermöglichen, ist es in einer globalen Welt von größter Wichtigkeit, Ihnen eine Plattform zu schaffen, auf der sie sich auch international präsentieren können." 

"Wir freuen uns sehr, dass wir bereits im Januar 2018 – ein gutes halbes Jahr nachdem Mercedes-Benz Mitglied und Partner des FCG geworden ist – das erste gemeinsame Format aus der Taufe heben können”, so Michael Bock, Director Sport- & Lifestyle Marketing Mercedes-Benz.

Mit dem Fashion HAB baue man das Engagement in der Nachwuchsförderung weiter aus und sieht diese neue, innovative Plattform als sinnvolle Ergänzung zum konzerneigenen International Designer Exchange Program.

Darüber hinaus unterstreiche die Kooperation des FCG mit den großen internationalen Verbänden zum einen die Bedeutung des deutschen Designs in der weltweiten Modeindustrie, zum anderen werte sie den Standort Berlin und das neue Konzept in der Hauptstadt zusätzlich auf.

Die leicht gekürzte Firmierung MBFW besteht also weiter. Der Autobauer bleibt Titelsponsor und Initiator. In den vergangenen 22 Jahren hat sich Mercedes-Benz als Partner ausgesuchter Mode-Events weltweit etabliert. Die Marke ist aktuell auf über 60 Mode-Plattformen weltweit präsent, darunter z.B. die Fashion Week in Sydney, Peking, Berlin, Istanbul und Mailand oder das renommierte "Festival International de Mode et de Photographie" in Hyères. 

Der Fashion Council Germany ist die Interessensvertretung für Mode "designed in Germany". Im Januar
2015 auf Initiative nationaler Branchenexperten in Berlin gegründet, setzt sich der FCG für deutsches Modedesign als Kultur- und Wirtschaftsgut ein und fördert Designnachwuchs aus Deutschland. In Kooperation mit der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung startete der FCG sein Förderprogramm für deutsche Designtalente 2016. 

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - VerschiedenesLuxus - VerschiedenesMessenModenschauen