Mailand startet seine Fashion Week "Extra Large"

Zum ersten Mal veranstaltet die lombardische Hauptstadt von Samstag, dem 16. September beginnend, einen einzigartigen Höhepunkt, der ganz der Damenmode gewidmet ist und der an zehn aufeinanderfolgenden Tagen Messen, Fashion Shows und Spezial-Events bietet. Milano XL!

Die Fashion Show von Gucci im letzten Jahr - milanomodadonna.it

Diese Abkürzung steht von nun an für den Namen der Mailänder Modewoche. Eben diese Modewoche präsentiert sich mit einem auf zehn Tage verlängerten Kalender und ist an einem Standort vereint, vom 16. bis 25. September gibt es das Beste von Made in Italy, verteilt auf Messen, Fashion Shows und Sonderveranstaltungen.

Beginnen wir mit dem Milano XL-Projekt, das diesen Samstag, dem 16., den Tanz eröffnen und eine Soirée im Herzen von Mailand, direkt gegenüber dem Duomo (der großen Kathedrale der lombardischen Hauptstadt) abhalten wird. Dieses Projekt stellt eine Hymne an die italienische Kreativität dar, aufgeteilt in sieben riesige Installationen und an symbolträchtigen Orten der Stadt verstreut. Das Projekt wurde von Regisseur und Art Director Davide Rampello konzipiert, mit Szenarien von Margherita Palli. Die Festlichkeiten haben in Wirklichkeit schon am Donnerstag, dem 14. begonnen: Mit der 9. Auflage der Vogue Fashion's Night Out (VFNO), umbenannt in „Vogue for Milano“, mit Konzerten, Filmen, Lesungen und der Möglichkeit des nächtlichen Shoppings in mehr als hundert Geschäften.

Parallel zu diesen Initiativen, die sich an die breite Öffentlichkeit wenden, hofft Mailand darauf, zahlreiche Käufer aus der Branche anzuziehen. Am Sonntag, 17. September, öffnen die Messe für Schuhe, theMicam, und die Messe für Leder- und Kleinlederwaren, Mipel, ihre Türen in der Fiera Milano Rho. Die Schuhmesse verkündet insbesondere die Repräsentanz großer Häuser wie Fendi, Salvatore Ferragamo, Gucci, Prada, Tod‘s, Giorgio Armani, Sergio Rossi, Jimmy Choo und Ermenegildo Zegna. Die gleichen Marken, die werden im Laufschritt zu den Mailänder Laufstegen hechten, denn der letzte Tag der Messe, der 20. September, überschneidet sich mit dem ersten Tag der Fashion Week.

Ein weiterer Termin, während der letzten vier Tage der Fashion Week vom 22. bis 25. September, ist die Messe für Prêt-à-porter-Mode, TheOneMilano, die von der Mailänder Messe organisiert und in ihren Stadtpavillons der FieraMilanoCity-Location abgehalten wird (seit Februar 2017 mit der auf Leder- und Pelzbekleidung spezialisierten Messe Mifur gekoppelt). Ebenfalls innerhalb dieses Zeitraums und zum ersten Mal statt drei nun auf vier Tage verlängert, findet die Messe für Brand Scouting, die White Milano mit 532 Ausstellern und zwei neuen Sektionen statt. Sie ist immer im Bezirk Tortona südlich von Mailand angesiedelt. Die erste Sektion widmet sich dem experimentellen Projekt, Design und Mode näher zu verbinden. Der andere Bereich wird von der Camera Italiana Buyer Moda verwaltet.

Das Programm wird von der Damenmoden-Messe Pitti Immagine namens Super vervollständigt, die vom 23. bis 25. September in dem Veranstaltungsort The Mall mit 140 Marken stattfindet, darunter 50 % aus dem Ausland kommende Marken mit dem Fokus auf afrikanische Mode und in Zusammenarbeit mit der Lagos Fashion & Design Week. Um das Ganze abzuschließen, können sich sowohl die Fachbesucher als auch Mode-Liebhaber die Zeit – falls noch welche übrig sein sollte – mit den Vorführungen des 4. Fashion Film Festivals Milano (FFFMilano) vertreiben.

Übersetzt von Elisa Gerlach

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - VerschiedenesLuxus - Prêt-à-PorterLuxus - VerschiedenesMessenModenschauenEvents