Manufactum präsentiert Cradle-to-Cradle-Kollektion von AMD-Designern

Manufactum setzt seine Kooperation mit Modeschulen fort. Nach der Zusammenarbeit mit der Esmod Berlin 2016 bringt das auf Design- und Eco-Produkte fokussierte Warenhaus mit Studierenden der Mode- und Designakademie AMD Berlin nun eine Cradle-to-Cradle-Kollektion heraus. Gezeigt werden soll sie erstmals auf dem Berlin Travel Festival vom 9. bis 11. März. 

Die Damenweste "Wanderlust" der Finnin Ida Urmas. - Manufactum/AMD

Entstanden ist die Kollektion in Zusammenarbeit mit Master-Studenten des Studiengangs "Sustainability in Fashion". Start war das Sommersemester 2016. Im Zentrum stand die Entwicklung nachhaltiger Active Wear.

Die AMD-Jungdesigner Ida Urmas und Riccardo Garray bekamen so die Chance, ihre Ideen umzusetzen. Die Ergebnisse – eine Herrenjacke und eine Damenweste – werden Ende kommender Woche in der Arena Berlin im Rahmen des Travel Festivals vorgestellt.

Ida Urmas aus Finnland nennt ihre Damenweste "Wanderlust". Sie eignet sich durch ihr modulares Design für längere Wanderausflüge und Tagestouren ebenso wie das Großstadtleben. Hingucker sind die drei aufgesetzten, großzügig dimensionierten Taschen, die einfach abgenommen und als Umhängetasche verwendet werden können.

Riccardo Garray hat die Herrenjacke "Modern Gentlemen" entworfen, die auf drei verschiedene Weisen getragen werden kann: Die Knöpfe sind so angeordnet, dass sich die Jacke wahlweise mittig oder seitlich schließen lässt. Dank des knöpfbaren Sturmriegels am Kragen, der mit Windfang ausgestatteten Ärmelsaumen und des ausklappbaren Spritzschutzes soll der Träger optimal vor Wind, Regen und Schmutz geschützt werden.

​Hinter dem Kollektions-Konzept steht laut Manufactum die Idee, dass Produkte innerhalb eines geschlossenen Kreislaufes zirkulieren. Die von den Designern kreierten Kleidungsstücke lassen sich laut der Otto-Tochter von den Textilfasern bis zu den Farbstoffen ganz natürlich abbauen – ohne dabei Schadstoffe zu hinterlassen.

Am Ende der Primärnutzung durch den Konsumenten steht die Rückgabe an Manufactum. Das Unternehmen sorgt im nächsten Schritt dafür, dass die getragene Kleidung für die Sekundärnutzung in Pflanz- und Transportgefäße, bspw. für den Garten, umgewandelt wird und anschließend kompostierbar ist.

Dadurch werde Müll im herkömmlichen Sinne gar nicht erst produziert und die Rohstoffe werden der Natur wieder zugeführt.

Manufactum ist seit rund 30 Jahren am Markt und vertreibt wertorientierte und ausgewählte Produkte des täglichen Bedarfs per Katalog, Online-Shop und M-Commerce sowie in den Warenhäusern in Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, München, Stuttgart und Waltrop.

Seit 1998 gehört Manufactum zur Otto Group, die seit 2008 alleinige Gesellschafterin ist.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

TextilMode - VerschiedenesEventsKollektion
NEWSLETTER ABONNIEREN