Marc O'Polo gewinnt Susanne Schwenger zurück

Rückkehr nach Stephanskirchen: Susanne Schwenger wird neue Produktchefin bei Marc O'Polo. Die erfahrene Modefrau wird ihre neue Position als Chief Product Officer (CPO) zum 1. Juli antreten und die Bereiche Design, Produktion, Marketing und Lizenzen verantworten.

Im August noch in Rottendorf, ab Juli wieder in Stephanskirchen: Susanne Schwenger wird CPO bei Marc O'Polo. - S.Oliver

Schwenger war erst im vergangenen Spätsommer bei S.Oliver von Bord gegangen. Von 2002 bis 2015 war sie bereits als Creative Director für die Womenswear von Marc O’Polo verantwortlich.

Schwenger folgt damit auf Bernd Keller, der das Unternehmen zum 31. Mai auf eigenen Wunsch verlässt, um sich auf selbständiger Basis dem Thema Nachhaltigkeit im Premium- und Luxus-Segment zu widmen.

"Susanne Schwenger hat bereits in der Vergangenheit gezeigt, dass Sie die DNA der Marke und unsere Kundinnen und Kunden sehr gut versteht. Ich bin sehr zuversichtlich, dass sie bei uns einen wertvollen Beitrag zu unserer Produktexzellenz leisten wird", so Werner Böck, Aufsichtsratsvorsitzender der Stephanskirchener. Gleichzeitig dankt Böck mittels einer Pressemitteilung Bernd Keller für seine Arbeit und seinen Einsatz.

"Susanne Schwengers Ruf bei uns und im Markt ist hervorragend und ich freue mich außerordentlich, dass sie sich entschieden hat, nach Stephanskirchen zurück zu kommen", so Vorstandsvorsitzender Dieter Holzer.

Mit der Personalie will das Upper-Casual-Label seine Strategie unterstreichen, den Premiumanspruch der Marke in Produkt und Marketing weiter voran zu treiben.

Marc O'Polo beschäftigt rund 1.900 Mitarbeiter. Der Umsatz ging im Ende Mai 2017 abgelaufenen Geschäftsjahr von 464 Millionen Euro im Vorjahr auf 460 Millionen Euro zurück. Das Unternehmen beliefert 108 eigene Geschäfte, 203 Franchise-Läden und mehr als 2.000 Handelspartner.

Copyright © 2018 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterMode - AccessoiresMode - SchuhePersonalien
NEWSLETTER ABONNIEREN