Meyer & Meyer lanciert Plattform zur Umsetzung von Omnichannellösungen

Der Osnabrücker Fashionlogistikspezialist Meyer & Meyer hat eine neue Position geschaffen, um den Bereich Omnichannel, also die Vernetzung von Onlineshop und stationärem Geschäft, weiter auszubauen und damit sein eigenes Leistungsportfolio zu vergrößern. Head of Omnichannel ist seit Mitte 2017 Judith Kemper. Sie berichtet an Jan Weber.

Logistikstandort Peine - Meyer & Meyer
 
Mit der Omnichannellösung soll auf die sich ändernden Kaufgewohnheiten der Kunden reagiert werden und ein entscheidender Wettbewerbsvorteil durch bessere Verkaufschancen erzielt werden. "Der Endkunde möchte möglichst einfach, flexibel und spontan einkaufen – online oder in der Filiale. Es ist also wichtig, dass wir als Partner der Fashionbranche in der Lage sind, unseren Kunden zuverlässige und intelligente Omnichannel-Lösungen zu bieten", sagt Jan Weber, CEO Meyer & Meyer.
 
"Wir sehen die weitere Digitalisierung und insbesondere die intelligente Vernetzung von Onlineshops und Filialen sowie das dazugehörige Fulfillment für unsere Kunden als wesentliche Investition in die Zukunft und als Komplettierung unseres 'From-Sheep-to-Shop-Leistungsportfolios'", so Weber weiter.
 
Entscheidend für die erfolgreiche Umsetzung komplexer Omnichannel-Lösungen sind die richtigen IT-Lösungen. "Wir haben aktuell die notwendigen technologischen Lösungen implementiert – vom Order Management System über die Financial Solutions bis zum Customer Service. Wichtig war uns bei der Auswahl der Technik insbesondere die Möglichkeit der Anbindung an die Kassensysteme für Click & Collect am Point of Sale und für das Ausspielen von Aufträgen für das Pick & Pack in der Filiale", sagt Judith Kemper, die bereits zehn Jahre auf unterschiedlichen Funktionen im E-Commerce- und Fulfillment-Umfeld tätig war. 

CEO Jan Weber und Judith Kemper, Head of Omnichannel. - Meyer & Meyer
 
So wurde sich für Implementierung eines Order Management Systems (OMS) entschieden, "das nicht nur die notwendigen Fulfillment-Leistungen wie Auftragsverwaltung, Risk Management, Customer Service, Buchhaltung und Logistik abbildet, sondern auch die notwendigen Logiken zur Online-Anzeige der Filialbestände sowie Reservierungs- und Kommissionierlogiken in der Filiale darstellen kann", so Kemper.
 
Die technologische Plattform zur Umsetzung von Omnichannellösungen soll am 15. November 2017 in Berlin auf dem Deutschen Handelskongress präsentiert werden.
 
Das Familienunternehmen Meyer & Meyer gibt es seit über 110 Jahren. Die Cousins Michael Meyer und Rolf Meyer, die das Unternehmen in dritter Generation zum Spezialisten für Fashionlogistik ausgebaut haben, übergaben die operative Führung 2016 an CEO Jan Weber. Sie haben 1.800 Mitarbeiter. 

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterTextilMode - VerschiedenesBrancheVertrieb