Miu Miu hübscht ihre Wiener Boutique auf

Die Miu Miu Boutique in Wien hat auf zwei Etagen eine Gesamtfläche von 540 qm, auf denen neben Taschen, Accessoires und Schuhen auch die aktuellen Ready-to-wear-Kollektionen gezeigt werden.

Aussenansicht der Boutique in Wien. - Miu Miu
 
In dieser ikonischen Location stellt Miu Miu nach eigenen Angaben ihr neues Design-Konzept für ein einzigartiges und zeitgenössisches Shopping-Erlebnis vor. Der goldene Damast-Stoff, eine Ikone der Marke, changiert in einem sich ändernden Farbton bis hin zu einem Hellblau. Zusammen mit der Decke und dem Teppichboden, die in der gleichen Farbe gehalten wurden, wird die Boutique zu einer monochromen Box.
 
Miuccia Prada wollte das Geschäft als mysteriöse Schatzkammer inszenieren. Im Erdgeschoß lässt sie Schuhe, Taschen und Accessoires wie Schmuckstücke drapieren. Die Wände, sind auch hier mit Damast verkleidet, mit deckenhohen Spiegeln, Sport-Display Regalen mit dem gleichen Stoff aufgepeppt, die die Produkte nicht nur dem Kunden präsentieren sollen, sondern sie zu den „Protagonisten des Raumes“ machen sollen. Harmonie entsteht durch die Farbtöne, Stahl- und Spiegelelemente.

Innenansicht Miu Miu-Store in Wien. - Miu Miu
 
Eine Treppe, mit hellblauem Teppichboden, verbindet beide Stockwerke miteinander. Ein wenig Privatsphäre entsteht im ersten Stock durch eine Lounge, die mit hellblauem und rotem Damast verkleidet ist und dadurch eine feminine Atmosphäre schaffen soll. Hier befinden sich vor allem die Ready-to-wear-Kollektionen für die Womenswear.

Miu Miu wurde 1993 als junge Linie innerhalb der Prada-Gruppe gegründet. Miu Miu ist der Spitzname von Miuccia Prada. Zur Prada-Gruppe gehören neben Parada und Miu Miu noch die Schuhmarken Church’s, The Original Car Shoe sowie ein Café in Mailand.
 
 

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

LuxusVertrieb