Nike präsentiert Material aus 50 Prozent Recycling-Leder

In seiner Nachhaltigkeitsstrategie verpflichtet sich der Herzogenauracher Sportausrüster dazu, seinen CO2-Fußabdruck zu verringern. Nun macht Nike mit der Einführung von "Flyleather", einem aus Lederabfällen gefertigten Leder, einen weiteren Schritt in diese Richtung.


Nike Flyleather Tennis Classic - Nike

"Unser Planet ist die größte Spielwiese für Sportler, somit ist die Schaffung innovativer Produkte, die die Umwelt schonen, eine der schönsten Herausforderungen für uns.“, so Hannah Jones, Chief Sustainability Officer und Vizepräsidentin für Innovationsförderung bei Nike.

Mit Flyleather gelingt es Nike, Abfälle aus der Lederherstellung wiederzuverwerten. Generell werden rund 30 Prozent der Tierhäute weggeworfen. Analog zur Nike Kampagne in den 90er-Jahren, als sich das Unternehmen entschloss, die Sohlen alter Turnschuhe wiederzuverwenden, wandte sich Nike nun an Gerbereien, um aus Lederabfällen einen neuen Stoff herzustellen.

Bei diesem Verfahren werden die Lederabfälle mit Kunststofffasern zu einem neuen Material verschmolzen, das wie Kunstleder eingefärbt, aufgerollt und zugeschnitten werden kann. Anders als Kunstleder besteht Flyleather jedoch aus 50 Prozent echtem Leder und hat einen lederähnlichen Griff. Optisch erinnert das Material an die Beschaffenheit alter Basketballschuhe. Tony Bignell, Vizepräsident Footwear Innovation bei Nike, erklärt: "Anders als herkömmliches Leder kann Flyleather mit gleichbleibender Qualität für ein breiteres Produktsortiment eingesetzt werden".

Die Produktion des Materials ist ressourcenschonend, da für die Herstellung von Flyleather 80 bis 90 Prozent weniger Wasser verwendet wird als bei herkömmlichem Leder. Der CO2-Fußabdruck kann so um die Hälfte reduziert werden. Da die Stoffbahnen aufgerollt werden können, kann Flyleather wie normale Stoffballen zugeschnitten und vernäht werden. Dadurch wird der Ertrag verbessert und Resten können weitgehend vermieden werden. Laut Hersteller ist das neue Material außerdem 40 Prozent leichter als herkömmliches Leder und weist eine deutlich höhere Abriebbeständigkeit auf.

Das Material soll in verschiedenen Sportkategorien für Bekleidung und Accessoires eingesetzt werden, so Nike. In New York wird bereits das erste Nike Produkt aus Flyleather angeboten. Es handelt sich um einen weißen Tennisschuh, den "Nike Flyleather Tennis Classic". Während der Climate Week NYC wird Nike außerdem Flyleather-Sonderausgaben der Modelle "Air Force 1", "Air Max 90", "Cortez" und "Jordan 1" präsentieren.
 

Übersetzt von Aline Bonnefoy

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - SchuheSportTextilBrancheKreationInnovationen