Opening Ceremony: See now-Buy now im La Mama

Opening Ceremony brachte seine Frühjahr-/Sommerkollektion 2018 ins La Mama, die kultige Theater-Location auf der Lower East Side, wo die Karriere von Leuten wie Sam Shepard und Robert Wilson begann.

Bei dieser Tanz-Story geht es um "ein Pärchen, das die Gefahren der Monogamie durchlebt”, erklärt das Design-Duo von Opening Ceremony, Carol Lim und Humberto Leon. - Photo: Opening Ceremony

Das Ergebnis war nicht wirklich eine Modenschau – mehr ein Performance-Tanz-Statement namens "Changer", mit It-Schauspielerin Mia Wasikowska (Alice Kingsleigh in "Alice im Wunderland") und Lakeith Stanfield (Detektiv L in der Netflix-Produktion "Death Note") als Paar, das in einem (vertikalen) Bett aufwacht und dann seinen Weg durch die Beziehungs-Traumata tanzt.

Die Protagonisten und auserwählte Party-Gänger, Kumpels und Ankleidehilfen wechselten sich beim Tragen der Kollektion ab. Von den rosafarbenen Pyjamas für den frühen Morgen, über ein charmantes Flanell-Plaid-Wickelkleid oder geblümte Plissee-Kleider, bis hin zu einem hervorragenden, glitzernden Art Déco-Flapper-Kleid, das Wasikowska in einen Nachtclubtrug, bis schließlich hin zu einem schicken Blazer und einer Stoffhose, die Stanfield auf einem Date trug. Dann, wenn er in einem Anfall von blinder Eifersucht schrecklich betrunken ist, wird Lakeith von einem Tänzerquartett in schwarzen Jogginghosen, Disco-Leggings und Tops (mit dem Opening Ceremony-Logo verziert) nach Hause geleitet.

Unter der Regie von Spike Jonze schwebte das Event am Rande des Abgedroschenen, war aber letztlich eine charmante Übung. Es war ein akkurat verpacktes, glänzendes Programm – aufgenommen von keiner geringeren als der großen französischen Fotografin Brigitte Lacombe – und eine üppige Mini-Zeitung, die von American Express Platinum finanziert wurde, zeigte Fotos und Zitate von coolen Paaren und wie man langanhaltende Beziehungen aufrechterhält.

​Bei dieser Tanz-Story geht es um "ein Pärchen, das die Gefahren der Monogamie durchlebt", erklärte das Design-Duo von Opening Ceremony, Carol Lim und Humberto Leon in der Zeitung.

Und man kann sich das für eine gute Geschäftsbeziehung ebenfalls vorstellen. Nur wenige Designer richten so viel Aufmerksamkeit auf die Grundlagen wie das Duo von Opening Ceremony. Es war der Inbegriff der Downtown-Insider-Coolness, aber dennoch eine sehr kommerzielle Veranstaltung – angesichts des Verkaufs der Kollektion in der Lobby vom La Mama und verfügbar im Sinne von See now-Buy now auf der Website von Opening Ceremony.

Somit ein weiteres Beispiel für die gerissenen New Yorker Designer, die über den Tellerrand hinausschauen und einen klugen, theatralischen Modemoment erschaffen.

Übersetzt von Elisa Gerlach

Copyright © 2017 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten.

Mode - Prêt-à-PorterModenschauen